Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Brand: 130.000 Euro Schaden

+
Großbrand auf dem Röderhof in Langstadt. Der Schaden beträgt schätzungsweise 130 000 Euro. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren beim Großbrand in einer Stallung in Langstadt im Einsatz.

Langstadt - Der Großbrand auf einem Bauernhof in Langstadt (wir berichteten) hat einen Sachschaden von etwa 130.000 Euro verursacht. Die Feuerwehr war in der Nacht von Sonntag auf Montag stundenlang im Einsatz.

Alle Hände voll zu tun hatte die Babenhäuser Feuerwehr in der Nacht auf Montag. Kurz vor Mitternacht wurden die Feuerwehrleute zu einem Großbrand auf den Röderhof in Langstadt gerufen. Teile einer rund 1000 Quadratmeter großen Stallung für Pferde, Schweine und Kühe standen dort in Flammen. Die Löscharbeiten dauerten bis zirka zwei Uhr, die Nachlöscharbeiten gingen bis in die die frühen Morgenstunden weiter. Die Polizei schätzt den entstanden Sachschaden auf etwa 130.000 Euro. Ein Feuerwehrmann musste wegen Kreislaufproblemen vor Ort behandelt werden. Zwei Mitarbeiter des Hofes wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, da sie Rauchgase eingeatmet hatten. Aufgrund des Brandes waren zudem zehn Pferde aus dem Stall in Richtung Bundesstraße 26 geflüchtet. Freiwillige Helfer konnten die Tiere jedoch wieder einfangen, das letzte um 4.40 Uhr, und so Unfälle vermeiden. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Als die Brandbekämpfer vor Ort eintrafen, drangen starker Rauch und Flammen nach außen. Das Feuer breitete sich sehr schnell über das gesamte Dach aus, Teile davon stürzten im weiteren Verlauf der Löscharbeiten ein. Erschwert wurden diese durch den starken Wind, ebenso wie durch die auf dem Dach des Gebäudes montierte Photovoltaikanlage. Zu Beginn des Einsatzes konnten die Feuerwehrleute unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Mario Wörner das Feuer daher nicht effektiv eindämmen. Dies war ihnen erst möglich, nach dem im weiteren Verlauf der Löscharbeiten die Aufbauten auf dem Dach mit Hilfe eines Frontladers entfernt wurden.

Brand in Langstadt: Stall in Flammen

Brand in Langstadt: Stall in Flammen

Schwierig gestaltete sich auch die Versorgung der Einsatzkräfte mit Löschwasser. Da sie über Hydranten direkt vor Ort nicht ausreichend gesichert war, musste ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen von einer Schreinerei in Langstadt an die Einsatzstelle eingerichtet werden. Unterstützt wurden die Babenhäuser dabei von der Freiwilligen Feuerwehr aus Münster, Dieburg sowie Groß-Umstadt. Insgesamt waren bei dem Brand 105 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Gegen 1.15 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, um 1.46 Uhr konnten die Floriansjünger „Feuer aus“ melden.

(ses)

Quelle: op-online.de

Kommentare