Auch Kinderprinzenpaar des CVB am Start

Narren in Babenhausen krönen Anna Elena I. und Carsten I.

+
Das große Prinzenpaar bilden Anna Elena I. und Carsten I.

Babenhausen - Eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Stadt ist gelüftet. Hofmarschall Roland Keil und CVB-Präsident Klaus Fengel hoben in der Reiterschänke das neue Prinzenpaar auf den Thron und verabschiedeten die alten Regenten. Auch bei den Kindertollitäten gingen die Insignien der Macht auf die „Neuen“ über. Von Petra Grimm

Die frisch inthronisierte Prinzessin ist in der Stadt vor allem als junge Kommunalpolitikerin bekannt. Denn Prinzessin Anna Elena I. aus dem Hause Resch ist in ihrem bürgerlichen Leben die Vorsitzende der Jungen Union Babenhausen, Kreistags- und Stadtverordnete sowie Mitglied im Ortsbeirat. Sie studiert Informationsrecht in Darmstadt und ist in der Babenhäuser Fastnacht bisher vor allem tanzend unterwegs, seit elf Jahren in der Garde und seit vier Jahren beim CVB-Lidoballett. Der Prinz an der Seite der 21-Jährigen ist ihr Freund Carsten Steffen. Prinz Carsten I. ist im Odenwald, genauer in Lützelbach Breitenbrunn, zuhause und studiert mit dem Ziel Wirtschaftsingenieur zu werden.

Das neue Kinderprinzenpaar heißt Leon I. und Runa I.

Über die Hobbys und Leidenschaften der beiden informierte der Hofmarschall – wie gewohnt – gekonnt in Reimen. So liebe die Prinzessin neben dem Tanzen auch noch Sport, Kochen, Backen und Nähen und natürlich Taschen, Schuhe, Schmuck und die Farbe rosa. „So sollte auch sein ihr Kleid, aber bei aller Liebe. In einem rosa Tütü – dazu war der Carsten absolut nicht bereit“, sagte Roland Keil. „Unser Prinz liebt Musik, Gitarre spielen und fotografiert für sein Leben gerne. Er liebt Denkspiele wie Schach, kocht, grillt, experimentiert mit Gewürzen und reist in die Ferne“.

Ab jetzt werden sie gemeinsam für den CVB im Rampenlicht stehen. Einen Vorgeschmack haben die beiden in der Reiterschänke bekommen, wo die neuen Regenten unter dem Beifall der närrischen Partygäste das Krönchen und den Bajazz aus den Händen ihrer Vorgänger Nadine II. und Andreas I. übernahmen. Die scheidenden Tollitäten gingen in ihren Ansprachen kurz auf die vergangene Kampagne ein, von der vor allem der wegen des Unwetters abgesagte Fastnachtszug in Erinnerung bleiben wird. „Das war der erste Hallenumzug in der Geschichte des CVB“, sagte der Vorsitzende Klaus Fengel und dankte dem Reitverein, dass man stattdessen eine ausgelassene, improvisierte Fete mit Miniumzug in der Reithalle feiern konnte.

Bilder: Kinderfastnacht in der Babenhäuser Stadthalle

Die scheidende Prinzessin Nadine I. geht nicht ganz in den Ruhestand, denn sie wird das neue Prinzenpaar als Hofdame unterstützen. Pagen gibt es dafür in diesem Jahr nicht. Auch bei den Kinderregenten wurde dieses Amt nicht besetzt. Hofmarschall Roland Keil stellte den Narren statt dessen als Till den kleinen Langstädter René Hussli vor, der die neuen Kinderprinzen Leon I. (Breer) und Runa I. (Klein) während der Kampagne begleiten wird. Leon I. kommt aus Sickenhofen, spielt Fußball beim SV Kickers Hergershausen, spielt Gitarre und fährt gerne Skateboard. Er ist familiär vorbelastet, denn seine Eltern Bernd und Carmen Breer waren vor einigen Jahren als CVB-Prinzenpaar im Einsatz.

Alles zur Fastnacht in der Region

Prinzessin Runa I. hat ebenfalls Fastnachterblut in ihren Adern. Denn ihre Mutter Jenny Klein tanzt in der CVB-Tanzgruppe und trainiert die Kleine Garde. Runa ist bereits seit sechs Jahren als kleine Gardetänzerin mit Bühnenluft vertraut, sie spielt Tennis und Querflöte. Mit viel Helau wurden die bisherigen Kinderprinzen Kevin I. und Suna I. verabschiedet. Der König ist tot, es lebe der König: Beim CVB ist die neue Kampagne mit Schwung und guter Laune angelaufen.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare