Hergershäuser Turnverein bringt Tennisanlage wieder in Schuss

Aus Dornröschenschlaf geweckt

+
Eine Kindergruppe trainierte bereits mit Robin Lauer auf der sanierten Anlage.

Hergershausen - Vor etwa 15 Jahren hatte der Turnverein die drei Kunstrasenplätze am Ortsrand Richtung Sickenhofen angelegt, genutzt wurden sie nur in den Anfangsjahren. Jetzt steht eine Renaissance an. Von Petra Grimm

Sie haben kräftig in die Hände gespuckt und rangeklotzt. Marcus Barth und Jürgen Sauerwein, beide TVH-Mitglieder, haben die jahrelang brachliegende Anlage wieder auf Vordermann gebracht. Die beiden engagierten Hergershäuser haben drei Wochen lang immer wieder in ihrer Freizeit auf den Plätzen geschuftet. „Wir haben den alten Sand auf der Kunstrasenoberfläche aufgelockert und herausgeholt, die ganze Anlage gesäubert und wieder neuen Sand aufgebracht“, erklärte Marcus Barth, der Rechner im Vereinsvorstand ist. Einer der Plätze war in so schlechtem Zustand, dass die Firma Gemer aus Neuwied zur Unterstützung geholt wurde und einen Tag mit ihren Maschinen im Einsatz war. Das Ergebnis des ehrenamtlichen Arbeitseinsatzes der beiden kann sich sehen lassen. Und zu ihrer Überraschung wurden die Plätze bereits von kleinen und großen Tennisfans und Neugierigen gestürmt. Eine Kindergruppe hatte beim neuen Vereinstrainer Robin Lauer bereits Unterricht.

„Damit hätte ich gar nicht gerechnet, dass hier gleich so viel los ist“, sagte Marcus Barth, als bereits das erste Turnier, der Bachwiesencup, gespielt wurde. Alles war ganz informell und entspannt. Wer gerade da war und mitspielen wollte, beteiligte sich am Turnier. Im Anschluss stiegen noch Rauchwolken aus dem Grill auf. „Eigentlich hatte ich bereits im Herbst geplant, die Tennisanlage wieder in Ordnung zu bringen und die Tennisabteilung neu zu gründen“, sagte Barth, der jetzt mit Jürgen Sauerwein einen tatkräftigen Partner für sein Anliegen fand. Gemeinsam wollen sie jetzt nicht nur die Pflege der Plätze übernehmen, sondern auch die neue Abteilung im TVH aufbauen. „Jeder, der Mitglied ist, kann – auch mit einem Gastspieler – auf den Plätzen spielen und Trainerstunden nehmen. Wir müssen jetzt erst einmal sondieren, wie viel Interesse da ist, wie sie Sache angenommen wird“, sagte Barth, der mit Robin Lauer bereits einen jungen Trainer engagiert hat, der auch inter-essierte Anfänger in den weißen Sport einweist.

Wer einmal reinschnuppern möchte, kann mittwochabends vorbei kommen. Ab 18 Uhr trainieren die Kinder und ab 19 Uhr die Erwachsenen. Wer noch nicht sicher ist, ob Tennis der richtige Sport für ihn ist, kann sich am Anfang Schläger beim Verein ausleihen. Am Sonntag, 31. Mai, werden die Vereinsmeisterschaften in verschiedenen Disziplinen ausgefochten. Aus diesem Anlass steht auch die Tennisanlage offen und man kann sich über das neue Angebot erkundigen. Für weitere Informationen stehen Marcus Barth und Jürgen Sauerwein gerne zur Verfügung. Kontaktadressen sind auf der Homepage des TV Hergershausen zu finden. Die beiden würden sich auch über Mitstreiter freuen. „Jeder, der Ideen hat und die Abteilung mit aufbauen möchte, ist eingeladen, sich bei uns einzubringen“, sagte Marcus Barth.

Quelle: op-online.de

Kommentare