Beziehungen zum Blättern

+
Hanna Weidle-Kabatek gewann in der Rubrik Collage den ersten Preis mit einem speziell bearbeiteten Buch. Ihr Werk lädt zum Blättern ein und dazu, sich mit ihm in Beziehung zu setzen.

Groß-Umstadt/Babenhausen - Immer wieder ärgert sich die junge Frau über ihren Nachbarn. Aus seiner Wohnung dringt oft Lärm. Der Mann ist frühverrentet, lebt allein. Er trinkt viel Alkohol, dann wird es auch mal lauter.

Eines Tages hat die junge Frau Ungeziefer in ihrer Wohnung. Der Kammerjäger muss kommen, sie zieht für eine Woche aus. Als sie wiederkommt, ist alles voller Fliegen. Aus der Nachbarwohnung riecht es komisch und ihr fällt auf, dass sie ihren Nachbarn schon lange nicht mehr gesehen hat. Polizei und Rettungsdienst kommen. Der Mann muss seit Wochen tot in seiner Wohnung gelegen haben. Lee Hansol aus Saarbrücken ist gebürtige Südkoreanerin und studiert seit sieben Jahren in Deutschland. Sie hat sich mit ihrem Film – die einzelnen Szenen sind allesamt gezeichnet – beim Wettbewerb zum Jahresthema „Beziehungsweise(n)“ des Evangelischen Dekanats Vorderer Odenwald beworben und in der Kategorie Videoclips den ersten Platz belegt. Der Film mache eindrucksvoll deutlich, was Beziehungslosigkeit bedeuten und welche Konsequenzen sich daraus ergeben könnten, urteilte die Jury.

Anlass für den Wettbewerb war das gleichnamige Jahresthema des Dekanats. Jetzt wurden die Beiträge in der Stadtkirche von Groß-Umstadt vorgestellt und die Preise verliehen. Rund 350 Menschen beteiligten sich insgesamt am Wettbewerb, 78 Objekte und sieben Videoclips wurden eingereicht. Preise im Wert von mehr als 2 000 Euro wurden dank verschiedener Sponsoren – Sparkasse Dieburg, Stiftung der EKHN, Silke Busch, Werner Stoklossa, Religionspädagogisches Institut, Winzergenossenschaft Groß-Umstadt, Die Drucker, Hitschler, Zörgiebel und Winzenhöler – verliehen. Die Organisation lag in den Händen von Gemeinde- und Religionspädagogin Karin Jablonski, im Dekanat zuständig für die Arbeit mit Menschen in der zweiten Lebenshälfte.

Eine unabhängige Jury hat die Siegerbilder, Collagen und Videoclips ausgewählt. Ihr gehörten die Fotografenmeisterin Silke Busch aus Eppertshausen, Irina Grassmann, Leiterin der Evangelischen Medienzentrale, und der Groß-Umstädter Glaskünstler Robert Münch an. Babenhäuser räumten viele Preise ab. In der Kategorie Collage gewann Hanna Weidle-Kabatek den ersten Preis mit einer Collage, die sie aus einem Buch gefertigt hatte. Ihr Werk ist ganz aus Papier, es lädt zum Blättern ein und dazu, sich mit ihm in Beziehung zu setzen.

Gemeinsam mit den Schülern Joshua Jambor, Luitpold Buchinger, Luis Bussalb, Nick Bartusch gewann Schulpfarrerin Ruth Selzer-Breuninger mit dem Film „Lebe deinen Traum“ den dritten Preis in der Kategorie Videoclips. Weitere Schüler waren mit Plakaten vertreten. Teilgenommen hatten auch junge Babenhäuser, die 2014 konfirmiert worden waren, mit einer Collage. Weitere Preisträger kommen aus den Nachbargemeinden. Zwei Stunden dauerte die Preisverleihung – von Dekan Joachim Meyer, Irina Grassmann, Silke Busch, dem MichelsChor aus Reichelsheim und Dr. Michael Vollmer, Präses des Dekanats Vorderer Odenwald, der die Umschläge übergab, kurzweilig und unterhaltsam gestaltet. Zum Abschluss dankte Karin Jablonski allen Beteiligten, der Jury, den Sponsoren, dem ehrenamtlichen Projektteam und den Mitarbeitern. Alle Gewinner und die Statements der Jury sind im Internet nachzulesen. (st)

Quelle: op-online.de

Kommentare