Küken in Sickenhofen

Putziger Nachwuchs

+
Zwei von rund 70 Küken, die sich im Keller bei Ursula Schaller sichtlich wohl fühlen. Die Tiere sind am Frühlingsanfang geschlüpft und gedeihen nun zu stattlichen Hähnen oder Hennen mit ihrem unverwechselbarem wuchtigen Körper und starker Befiederung.

Sickenhofen - In der Tulpenstraße sind in diesen Tagen rund 70 Küken geschlüpft. Im Keller von Ursula Schaller wird die Rasse der Orpingtonhühner fachmännisch gehegt und gepflegt.

Benannt sind die Tiere nach der englischen Stadt Orpington, wo sie Ende des 19. Jahrhunderts gezüchtet wurden. Die zweite Brut wächst bereits im Brutkasten heran – zirka 240 Eier werden bei 37,8 Grad automatisch bebrütet; es dauert 21 Tage, bis die Küken schlüpfen. Der Automat ist so konstruiert, dass die Eier zwei-, dreimal am Tage gedreht werden, so dass der Embryo nicht an einer Stelle festklebt. In der Natur besorgen dies die Vogelmütter (und –väter) mit dem Schnabel. Orpingtons sind ruhige, schnellwachsende und sehr zutrauliche Hühner.

Bei Ursula Schaller dreht sich alles um ihre Liebe zu den Tieren. Im Keller werden die kleinen Küken auf grobem Sägemehl und mit automatisch gesteuerten Infrarotlampen verwöhnt, bis sie groß genug sind, um in das Freigehege zu wechseln. Dies liegt am nördlichen Ortsrand von Sickenhofen und bietet ausreichenden Auslauf für die Tiere, die hier nach Herzenslust scharren können und auf frischem Stroh und in passenden Ställen das Dasein genießen. Das kann allerdings manchmal durch Fuchs, Marder oder Habicht gestört werden und so wurden jetzt entsprechende Sicherheitsmaßnahmen rund um das Gehege errichtet.

Bei der Zucht der Orpingtons legt Ursula Schaller besonderes Augenmerk auf den silber-schwarz gesäumten Farbenschlag. Daher ist sie bemüht, im kommenden Dezember bei einer Ausstellung in Dortmund die entsprechenden Tiere präsentieren zu können. Doch unabhängig davon widmet sie allen Tieren in ihrer Obhut ein artgerechtes Dasein, denn diese schwere Rasse mit der reichen Befiederung ist ein guter Eierlieferant, so dass zum Osterfest hier ausreichend Eier für alle Interessenten zur Verfügung stehen. (st)

Impfung von 2000 Küken

Impfung von 2000 Küken

Quelle: op-online.de

Kommentare