Junge Leute wollen ins Parlament: Simon Wedemeyer (Linke)

„Ich mache Druck für die Umgehungsstraße“

Babenhausen - Wenn für den 6. März die Mitglieder des Stadtparlaments neu gewählt werden, kandidieren nicht nur Babenhäuser, die schon seit Jahren politisch aktiv sind. Auch einige junge Leute haben sich zum ersten Mal für die Wahl aufstellen lassen. Von Corinna Hiss

Simon Wedemeyer steht auf Listenplatz 3 der Linkspartei.

In loser Folge stellen wir einige vor, hier Simon Wedemeyer (Die Linke).

Ich will im Stadtparlament aktiv sein, weil...

...politisches Engagement und Entscheidungen nicht nur von der Generation 50 plus übernommen werden sollten.

Lokalpolitik geht jeden etwas an, weil...

...sie vor Ort ist und die Entscheidungen, die lokal getroffen werden, auch jeden Bürger direkt erreichen.

Das möchte ich in den kommenden fünf Jahren verändern:

Ich setze mich für den Ausbau des ÖPNV ein und damit für eine bessere Infrastruktur für alle. Dazu soll es mehr Möglichkeiten für die Schulen geben und eine stärkere Involvierung der Schüler in lokalen Themen. Eine Sache ist mir noch besonders wichtig: Ich will Druck machen, damit die Umgehungsstraße vielleicht endlich mal umgesetzt wird.

Damit möchte ich gezielt junge Babenhäuser ansprechen:

Es soll mehr Dialog zwischen Schülern und der Politik geben. Das bedeutet auch, dass im Interesse der Schüler die Jugendangebote in der Stadt ausgebaut werden. Wir brauchen Jugendclubs oder Skateparks.

Den „alten Hasen“ in der Stadtverordnetenversammlung bin ich gewachsen, weil...

...ich in einem großen und jungen politischen Umfeld bin, durch das ich Energie und neue Ideen schöpfen kann.

Bürgermeister und Landräte aus der Region

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © p

Kommentare