Esel, Schafe und Lichterglanz

Weihnachtsmarkt lockt in die Altstadt

Babenhausen - Schon einiges ist dem Sparzwang zum Opfer gefallen. Der beliebte Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende soll aber wie eh und je erstrahlen.

„Wir wissen, dass es in Babenhausen noch viel zu tun gibt. Doch der Anfang ist gemacht. In guter Zusammenarbeit aller wird es uns gelingen, auch in Zukunft ein attraktives Babenhausen und einen attraktiven Weihnachtsmarkt zu präsentieren“, sagt Helmut Fendt, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins und zugleich Cheforganisator des 44. Babenhäuser Weihnachtsmarktes. Am kommenden ersten Adventswochenende, 26. und 27. November, lädt dieser zum Verweilen und Bummeln in die Altstadt ein. Die Sätze aus dem Grußwort von Fendt sprechen Bände. Wie berichtet, darf die Stadt in diesem Jahr den Weihnachtsmarkt nicht unterstützen oder gar finanziell bezuschussen. Hintergrund ist die schlechte finanzielle Lage der Kommune und die vorläufige Haushaltsführung. Dennoch ist es dem DRK-Ortsvorsitzenden gelungen, mit vielen Mitstreitern und dem Akquirieren von Sponsorengelden den beliebten Weihnachtsmarkt mit seinen Attraktionen zu stemmen. Der große Weihnachtsbaum steht bereits seit vergangener Woche auf dem Marktplatz, die Krippe auf dem Schlossplatz, die am Wochenende einen Esel und Schafe beherbergen wird, ist ebenfalls schon aufgebaut. Und auf dem Marktplatz, wo eine Bühne aufgebaut sein wird, soll „ein romantisches Kinderkarussell“ gemächlich für die kleinen Besucher seine Runden drehen.

Über 90 Stände werden von Babenhäusern und auswärtigen Beschickern in der Bummelgass’, am Marktplatz sowie in der Schloßgasse bis zum Bürgerzentrum Stadtmühle aufgebaut sein, berichtet Fendt. „Um die weihnachtlich beleuchtete Schloßgasse mit den schönen Fachwerkhäusern noch mehr zur Geltung zu bringen, wird diese in diesem Jahr wieder nur einseitig mit Ständen bebaut“, so der Organisator.

Eindrücke aus dem vergangenen Jahr

Bilder: Weihnachtsmarkt in Babenhausen

Im Saal des Bürgerzentrums Stadtmühle werden wieder viele Hobbykünstler ausstellen. Hier eine kleine Auswahl der Teilnehmer: Mit Holzarbeiten ist Jürgen Purschke aus Schaafheim dabei, Andrea Mützel aus Babenhausen zeigt ihre handgefertigte Schmuckkollektion, Maria Assmann aus Rodgau präsentiert ihre Patchworkartikel, Nicole Schranz aus Oberursel ihren Glasperlen- und Christbaumschmuck. Kerstin Sommer aus Seligenstadt zeigt ihre Strickfilztaschen und Katrin Rädel, ebenfalls aus der Einhardstadt, ist mit Taschen und Schürzen aus afrikanischen Stoffen und Rheinkieselsteine mit filigranen Mandalamotiven vertreten. (nkö)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Archiv: Petra Grimm

Mehr zum Thema

Kommentare