Territorialmuseum

Woche der Kunststoffstraße: Das Leben wird bunt

+
Zu den Sonderausstellungen der Kunststoffstraße gehört eine Sammlung von Cellba-Puppen, die bis 29. Januar im Territorialmuseum Babenhausen zu sehen ist.

Babenhausen - Es gibt eine Fachwerkstraße, die durch ganz Deutschland reicht. Und es gibt eine „Kunststoffstraße“, ganz exklusiv im Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Mit großem Enthusiasmus eröffnete Landrat Klaus Peter Schellhaas jetzt im Babenhäuser Territorialmuseum eine Veranstaltungswoche, mit der diese Straße den Bürgern näher gebracht werden soll. Der Babenhäuser Beitrag: eine Ausstellung von Cellba-Puppen. Enthusiastisch feierte Landrat Klaus Peter Schellhaas jetzt im Territorialmuseum Babenhausen die Kunststoffstraße des Landkreises Darmstadt-Dieburg und warb für eine umfangreiche Veranstaltungswoche, die diese Straße der Kreisbevölkerung näher bringen soll. Das Konzept wurde 2012 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Kunststoffstraße verbindet auf einzigartige Weise Industrie- mit Sozialgeschichte und regionaler Identität – ein Aspekt, auf den der Landrat jetzt im Territorialmuseum nachdrücklich hinwies.

Die Kunststoffstraße hat derzeit Stationen in zehn Kommunen, und zwar in Babenhausen, in Fischbachtal, in Groß-Bieberau, in Groß-Umstadt, in Münster, in Ober-Ramstadt, in Pfungstadt, Reinheim, in Seeheim-Jugenheim und in Weiterstadt. Dort zeigen Museen Ausstellungen rund um Kunststoffe und ihre Geschichte, und Kunststoff verarbeitende oder herstellende Unternehmen öffnen ihre Türen im Rahmen von Betriebsbesichtigungen für interessierte Gäste.

Die Idee zu der Veranstaltungswoche wurde 2015 in einem Workshop geboren, berichtete Schellhaas. Ganz viele Akteure – von Heimatgeschichtlern bis hin zu Gewerbetreibenden – hätten zusammengefunden und böten jetzt eine Vielfalt von Ausstellungen, Führungen und anderen Veranstaltungen. Sogar eine Buslinie gebe es, die fünf Stationen anfahre.

Die weiteren Veranstaltungen, ohne diejenigen, für die die Anmeldefrist bereits abgelaufen ist: 

  • Montag (31.), 15 bis 18.30 Uhr: Sputnik 1, Elisabeth II. und Fußballweltmeister im Wirtschaftswunder, Museum Ober-Ramstadt, Prälat-Diehl-Straße 18, 64372 Ober-Ramstadt
  • Dienstag (1.), 15 bis 16.30 Uhr: Besuch in Puppenhausen. Das Museum Reinheim lädt zu einer Stadtführung ein, die einen besonderen Schwerpunkt auf die Wohnungen und Bungalows aus den „Fünfzigern“ legt. Architektur und Meublement sprechen die Sprache der Zeit. Anmeldung bei der Volkshochschule Darmstadt-Dieburg unter www.ladadi.de/vhs, Kurs-Nr. 01-04-6107.
  • Mittwoch (2.), 13 bis 14.30 Uhr: Stadtspaziergang Produktionsstätten der Kammma cher in Ober-Ramstadt. Anmeldung bei der Volkshochschule Darmstadt-Dieburg unter www.ladadi.de/vhs, Kurs-Nr. 01-04-6108.
  • Mittwoch (2.), 18.30 bis 20 Uhr: Kunststoffe der 1950er Jahre und Wiederaufbau im Wirtschaftswunder. Anmeldung bei der Volkshochschule Darmstadt-Dieburg unter www.ladadi.de/vhs, Kurs-Nr. 01-04-6109.
  • Donnerstag, (3.), 19.30 Uhr: Hausrat im Wirtschaftswunder am Beispiel der Firma Vitri, Nieder-Ramstadt, Film und Vortrag mit Eva Brachert, Landesmuseum Mainz, Scheunensaal der Hammermühle in Ober-Ramstadt, Anmeldung bei der Volkshochschule Darmstadt-Dieburg unter www.ladadi.de/vhs, Kurs-Nr. 01-04-6111
  • Freitag, (4.), 20 Uhr: Wenn das Freddy wüsste… Schlager der 50er und 60er Jahre. Gasthaus „Zum Kühlen Grund“, Heinrichstraße 17, 64354 Reinheim.
  • Samstag (5.), 14 bis 15 Uhr: Spaziergang mit Geschichte und Geschichten zum Cellba-Werk Babenhausen mit Ine Reichart. Anmeldung bei der Volkshochschule Darmstadt-Dieburg unter www.ladadi.de/vhs, Kurs-Nr. 01-04-6113
  • Samstag, (5.), 18 Uhr: Petticoat und Rock ‘n’ Roll – 50er Jahre Party im alten Kino, Saalbau Lichtspiele Kino Pfungstadt, Lindenstraße 71, 64319 Pfungstadt.
  • Sonntag, (6.), 14.30 bis 17 Uhr: Der Stoff, aus dem die Mode ist… In einer Sonderschau zeigt das Museum Reinheim die Mode der 1950er Jahre. Außerdem: Sprechstunde der Puppendoktorin Gabi Riexinger. Museum Reinheim, Kirchstraße 41, 64354 Reinheim.
  • Sonntag (6.), 15 Uhr: Stompin’ Sunday – Rock ‘n’ Roll und Rockabilly im Museum Ober-Ramstadt. Museum Ober-Ramstadt, Prälat-Diehl-Straße 18, 64372 Ober-Ramstadt.

Außerdem gibt es eine Reihe von Dauer-und Begleitausstellungen wie die in Babenhausen „Brennbar oder feuerfest – Trends bei den Cellba-Puppen in den 1950er Jahren“, die noch bis zum 29. Januar zu sehen ist im Territorialmuseum Babenhausen, Amtsgasse 32, 64832 Babenhausen. Informationen auch im Netz unter www.kunststoffstrasse.info/veranstaltungen. (sr)

Quelle: op-online.de

Kommentare