Neue miese Masche?

Angebliche Flüchtlingsumfrage: Trickdiebe bestehlen 90-Jährige

Darmstadt - Unter dem Vorwand, eine Umfrage zum Thema Flüchtlinge zu machen, verschaffen sich eine etwa 30-Jährige und eine zweite Person Zugang zur Wohnung einer 90-Jährigen. Dort klaut das Duo einen größeren Geldbetrag.

Eine 90-Jährige wurde laut Angaben der Polizei am Sonntagvormittag in ihrer Wohnung an der Roßdörfer Straße von zwei Trickdieben bestohlen. Gegen 11.30 Uhr hatte eine etwa 30 Jahre alte Frau an der Wohnungstür der Rentnerin geklingelt und angegeben, eine Umfrage zur Flüchtlingsproblematik in Deutschland machen zu wollen. Ehe es sich die Seniorin versah, hatte die fremde Frau bereits die Wohnung betreten und sich in die Küche begeben. Die 90-Jährige ging ihr nach, ohne dabei aber auf die noch geöffnete Wohnungstür zu achten. Während die „Interviewerin“ die Seniorin in ein Gespräch verwickelte, muss dann unbemerkt eine zweite Person die Wohnung betreten und sich dort umgesehen haben. Schon nach zehn Minuten verließ die unbekannte Frau die Wohnung. Alles schien zunächst in Ordnung zu sein.

Offenbar erst am Montag bemerkte die 90-Jährige den Diebstahl eines größeren Geldbetrags aus einem Schrank. Die Kriminalpolizei ermittelt nun. Darüber hinaus bitten die Ermittler um Hinweise zu der unbekannten mutmaßlichen Trickdiebin unter der Rufnummer 06151/9690. Diese ist nur etwa 1,60 Meter groß und korpulent. Sie hat schwarzes Haar und trug zur Tatzeit auch schwarze Kleidung.

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

ses

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion