Überladener Anhänger: Polizei stoppt Wagen

Bei Autobrand: Schreck wegen Gasflasche im Kofferraum

+
Die Polizei schleppte den überladenen Anhänger selbst ab.

Darmstadt/Weiterstadt - Wegen eines überladenen Anhängers stoppt die Polizei ein Auto. Kurz darauf beginnt es zu brennen und hat zu allem Überfluss noch eine Gasflasche im Kofferraum geladen.

Ein überladener Anhänger, ein Autobrand und eine Gasflasche im Kofferraum beschäftigten die Polizei gestern Mittag auf der A5 bei Weiterstadt: Die Streife wurde auf einen offensichtlich mit Bauschutt überladenen Pkw-Anhänger eines 42-Jährigen aufmerksam und wollte diesen zu einer Waage des TÜVs bringen, um das tatsächliche Gewicht zu ermitteln. Allerdings fing der Wagen laut Angaben der Polizei auf dem Weg zum TÜV wegen eines Kupplungsschadens derart stark an zu qualmen, dass der Anhänger abkoppelt wurde. Dann loderten auch schon die ersten Flammen aus dem Motorraum. Als der Fahrer seinen Kofferraum öffnete, um den Feuerlöscher zu holen, befand sich darin auch eine Gasflasche. Die Beamten beförderten das gefährliche Gut schnell aus dem Auto.

Da das Auto nach dem Brand natürlich nicht mehr fahrbereit war, hängte sich die Polizei kurzerhand den Anhänger an den eigenen Dienstwagen. Die Waage des TÜVs zeigte an, dass der Hänger um über 20 Prozent überladen und die Anhängelast um über 60 Prozent überschritten war. Den Mann erwartet nun ein Bußgeldverfahren. Weiterhin wurde Strafanzeige wegen Urkundenfälschung erstattet, da der Anhänger nicht zugelassen war und der Mann das Kennzeichen eines anderen Anhänger angebracht hatte.

dani

Kommentare