Dr. Werner Thomas kandidiert für CDU

Dieburgs Bürgermeister  auf der Kreistagsliste

Darmstadt-Dieburg - Nach und nach setzen die Parteien die Termine für die Abstimmung über die Vorschlagslisten und Wahlprogramme für die Kommunal- und Kreistagswahl am 6. März 2016 fest. Von Lisa Hager 

Die CDU wird auf einem Kreisparteitag am 6. November in Roßdorf (19 Uhr im „Sonnensaal“) über die Vorschlagsliste des Wahlvorbereitungsausschusses abstimmen. Kreistagsfraktionsvorsitzender Lutz Köhler soll die CDU-Liste anführen. Die Vorschlagsliste umfasst 106 Namen. Überraschend taucht auf Listenplatz Nummer 12 Bürgermeister Dr. Werner Thomas auf. Da die CDU im Kreistag über 22 Sitze verfügt, ist anzunehmen, dass Thomas auch in den Kreistag einziehen wird. Dieburgs ehemals parteiloser Verwaltungschef hatte schon vor seiner Landratskandidatur für die CDU nicht ausgeschlossen, auch „irgendwann einmal in die Partei einzutreten“. Das tat er dann auch einige Wochen nach seiner Niederlage bei der Landratswahl im April. Amtsinhaber Klaus Peter Schellhaas war im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit wiedergewählt worden.

Thomas will als Bürgermeister nicht mehr für eine dritte Amtszeit antreten. Seine Amtszeit endet 2017. Dann, das hat er auch gegenüber dem DA mehrfach erklärt, werde er „etwas ganz anders machen – eventuell noch einmal studieren“. Was bewegt ihn jetzt, sich für einen Sitz im Kreistag zu bewerben? „Das kommt doch nicht so überraschend“, sagt er. Er habe bereits nach der Landratswahl auf Nachfrage der CDU Bereitschaft signalisiert, im Kreistag Verantwortung zu übernehmen. Auf den Listenplatz habe er keinen Einfluss gehabt. „Aber ich wollte auf keinen Fall ganz vorne hin. Ich strebe keinen Fraktionsvorsitz an“, stellte er klar. Seine Bereitschaft sich aufstellen zu lassen, sei ein Resultat seiner Landratskandidatur. „Ich möchte mich für den Kreis engagieren“, sagt er.

Diese Politiker wechselten in die Wirtschaft

Fürs Dieburger Stadtparlament allerdings werde er nicht kandidieren, stellt er klar. Selbst mit der Aussicht, dass er 2017 aus dem Amt scheidet und dann als Stadtverordneter tätig sein könnte. „Raus ist raus“, kommentiert er das. Auf der Kreistagsliste der CDU fehlt übrigens ein anderer in Dieburg sehr bekannter Name: der des früheren Bürgermeisters Peter Christ. Aus Dieburg finden sich neben Thomas unter anderen Boris Freund (Platz 7), Iris Landgraf-Sator (Platz 26) und Marc Hiltrop (Platz 34) auf der Liste.

Rubriklistenbild: © Archiv: L. Hager/ P. Liste

Kommentare