Massiver Widerstand bei Festnahme

Aggressiver Mann dringt in Wohnung ein und verletzt Frau schwer

Darmstadt - Ein offensichtlich verwirrter und äußerst aggressiver Mann ist gestern in eine Haus eingedrungen und hat dort zwei Personen verletzt. Bei der Festnahme musste die Polizei einen Schlagstock und Pfefferspray einsetzen.

Ein äußerst aggressiver und offenbar geistig verwirrter Mann ist gestern Nachmittag in einem Haus in der Müllerstraße gewaltsam in drei Wohnungen eingedrungen und hat dort eine 62-jährige Bewohnerin und deren Ehemann so sehr verletzt, dass beide ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Die Frau musste operiert werden, ihr Ehemann konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Eine weitere Bewohnerin erlitt einen Schock. Laut Angaben der Polizei leistete der Mann bei der Festnahme massiven Widerstand. Er trug ein Messer bei sich, so dass einer der eingesetzten Polizisten unter anderem Schnittwunden an einer Hand erlitt.

Die Beamten setzten Pfefferspray und einen Schlagstock ein, um dem 35-Jährigen das Messer abzuringen und ihn festzunehmen. Dem 35-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Was bedeutet eigentlich Sicherungsverwahrung?

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion