Sehen, wie es Kindern geht

Darmstadt-Dieburg - Ein blaues Auge, Aggressivität , verschlissene Kleidung – bei einem Kind muss dies nicht, kann aber ein Anzeichen dafür sein, dass in seiner Familie etwas nicht stimmt.

Der Fachbereich Kinder- und Jugendförderung des Kreises bietet am Mittwoch, 18. Februar, 18 bis 21 Uhr, ein Seminar zur Erkennung von Kindeswohlgefährdung an. Adressaten sind Vereinsvorstände, Verbände, Fachkräfte der Jugendarbeit, Kirchen und Ehrenamtliche. Veranstaltungsort ist das Kreishaus, Jägertorstraße 207, in Darmstadt-Kranichstein.

Das Seminar soll helfen, eine Kindeswohlgefährdung zu erkennen und aufzeigen, was zu tun ist. Im Rahmen der nach dem Strafgesetzbuch geschlossenen Vereinbarung mit den Trägern der freien Jugendhilfe werden zur Sensibilisierung von Vereinsvorständen, Jugendleitern und hauptamtlich Tätigen ebenfalls Informationen zu erweiterten Führungszeugnissen von ehrenamtlich Tätigen gegeben, die mit Jugendlichen arbeiten. So können Missbrauchsvorfälle vorgebeugt und minimiert werden. Ein Referententeam des Deutschen Kinderschutzbundes gibt praktische Tipps und Hilfestellungen.

(st)

Kontakt: Bianca Meister, Telefonnummer: 06151 8811323, kijufoe@ladadi.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild:  dpa

Kommentare