Phantombild soll Festnahme ermöglichen

Diebstahl und versuchter Raub: Polizei fahndet nach diesem Mann

Darmstadt - Die Polizei sucht per Phantombild nach einem Mann, der am Montag, 25. Juli, in Darmstadt zunächst Ware in einem Supermarkt gestohlen und anschließend wiederholt versucht haben soll, Autos zu klauen.

Der nach Schätzung von Zeugen etwa 30-35 Jahre alte Mann war am Montag, 25. Juli, kurz vor 14 Uhr zunächst mit seiner weiblichen Begleitung bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt an der Leydheckerstraße aufgefallen. Im Gegensatz zu seiner Begleiterin gelang ihm die Flucht - zunächst bis auf den Kundenparkplatz eines Autohauses an der Otto-Röhm-Straße. Hier öffnete er die Beifahrertür eines Wagens, setzte sich auf den Beifahrersitz, schloss die Tür und forderte die Lenkerin auf, loszufahren. Als sich die Frau weigerte, versuchte er, sie aus dem Wagen herauszustoßen. Es kam zu einem Handgemenge. Einem Zeugen des Vorfalls gelang es, den Mann aus dem Fahrzeug zu ziehen. Dieser lief erneut davon.

An der Otto-Röhm-Straße versuchte er daraufhin Fahrzeuge anzuhalten. Ein unbekannter Besitzer eines schwarzen Mercedes hielt an und stieg aus. Dies nutzte der Täter und hastete ins Auto, der Fahrer zog ihn aber wieder hinaus. Zu Fuß flüchtete der Täter bis an den Wöhlerweg, wo er einen Mann dazu brachte, ihn - angeblich mit dem Ziel eines dringenden Arztbesuchs-  freiwillig mitzunehmen. Während der Fahrt änderte er mehrfach sein Ziel, bis er letztlich an der Grafenstraße ausstieg und in Richtung Staatstheater davonlief.

Mit der Veröffentlichung des Phantombildes erhofft sich die Kripo weitere Hinweise. Der Täter hatte vermutlich kupferfarbene und blonde Strähnchen im dunkelblonden oder hellbraunen Haar. Er war Solarium gebräunt und könnte aufgrund seiner Gangart möglicherweise gehbehindert sein. Hinweise: 06151/969 0. eml

Rubriklistenbild: © Polizei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion