Fahrplanwechsel am Sonntag

Bahn-Tochter übernimmt die Linien von Bus-Werner

+
Nur noch bis zum Wochenende ist das Busunternehmen Werner in Groß-Zimmern und Dieburg unterwegs.

Darmstadt-Dieburg - Zum Fahrplanwechsel am kommenden Sonntag stellt die Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation Dadina die neuen Fahrpläne und die damit einhergehenden Änderungen vor. Insbesondere auch im Schülerverkehr wird sich einiges ändern.

Einen Betreiberwechsel gibt es auf den Linien 672 (Darmstadt – Roßdorf – Groß-Zimmern – Dieburg), 673 (Darmstadt – Roßdorf – Gundernhausen), 674 (Darmstadt – Dieburg – Ober-Roden), 679 (Ober-Roden –Dieburg – Groß-Zimmern – Reinheim) sowie den beiden Schnellbuslinien 682 (Darmstadt – Groß-Zimmern – Klein-Zimmern – Semd) und 683 (Darmstadt – Rödermark Ober-Roden). Dort übernimmt die Firma DB Busverkehr Hessen mit Sitz in Gießen die sechs regulären Linien von Bus-Werner. Auch die Anbindung zum Flughafen Frankfurt über Gräfenhausen und Mörfelden wird durch einen neuen Betreiber (BRH viabus) bedient. Wie bei jedem Fahrplanwechsel nutzt die Dadina diesen Termin auch, um Fahrpläne anzupassen und Fahrtenangebote zu optimieren.

Auch wenn es sich oft nur um Verschiebungen im Minutenbereich handelt, tut man als Fahrgast gut daran, zum Fahrplanwechsel die gewohnten Zeiten zu überprüfen. Durch Änderungen auf den Linien K 68 (Dieburg – Semd – Groß-Umstadt – Wald-Amorbach) und K 69 (Dieburg – Semd – Groß-Umstadt – Heubach - Wiebelsbach) soll eine bessere Anbindung des Dieburger Gewerbegebietes und damit auch des südlichen Bereichs der Gemeinde Münster erreicht werden. Alle Fahrten der Linien K 68 und K 69 beginnen an der Haltestelle „Dieburg Nordring“. Weiter werden in Dieburg die neuen Haltestellen „Dieselstraße“, „Dammweg“ und „Industriestraße“ bedient. Am Bahnhof haben die Fahrten Anschluss zu den Zügen der Linie 75 in Richtung Darmstadt und Wiesbaden. Nach Ende der Baustelle in der Frankfurter Straße in Dieburg wird der ursprüngliche Fahrweg wieder aufgenommen, die Bedienung der Innenstadt entfällt und die Haltestellen „Hochschule Nord“ und „Hochschule Süd“ werden wieder angebunden.

Die Fahrten der Linie K 68 enden ab dem Fahrplanwechsel in Wald-Amorbach an der Haltestelle „Alte Brücke“. Die Linie K 69 verkehrt ab der Haltestelle „Wiebelsbach Sportplatz“ zum besseren Anschluss an die Linie 671 zwei Minuten früher, nämlich zur Minute 17. Alle Anpassungen und Fahrpläne sind im Detail auf der Dadina-Internet-Seite und im neuen Fahrplanbuch aufgelistet. 

Bus, Bahn und Tram -Metropolen im Test

guf

Kommentare