Kostenloser Eintritt im Landesmuseum am Internationalen Museumstag

Einen Tag gemeinsam mit Gladiatoren verbringen

+
Auch antike Kampftechniken sind beim Museumstag hautnah zu erleben.

Darmstadt - Das Hessische Landesmuseum Darmstadt nimmt den Internationalen Museumstag am Sonntag (22. ) zum Anlass, seine archäologischen Bestände, die seit der Wiedereröffnung umfassender ausgestellt werden, einem breiten Publikum näherzubringen.

Am „Sonntag der Archäologie“ stehen die römischen, vor- und frühgeschichtlichen Funde sowie die Ägyptische Abteilung im Mittelpunkt. Vor allem jene Sammlungen beherbergen Schätze, Objekte und Objektgruppen, die einst in der hessischen Kulturlandschaft entdeckt und ausgegraben werden konnten – darunter das berühmte „Oceanus-Mosaik“ aus Bad Vilbel, der Grabstein des Clodius Perigenes aus Weiterstadt oder der „Bibesheimer Kammhelm“ aus der späten Bronzezeit. Einige Funde aus dem Alten Ägypten übereigneten Persönlichkeiten aus der hessischen Region dem Museum, nachdem sie von ihren Expeditionen zurückgekehrt waren. Ein bekanntes Beispiel dafür ist die „Ibis-Mumie“ von Gottlieb von Koch oder die „Mumienkartonage“ von Gustav Hickler.

Der Internationale Museumstag im Landesmuseum bietet zu diesen Schwerpunkten allen Besuchern ein breites Veranstaltungsprogramm. Kinder und Familien haben die Möglichkeit, an eigenen Führungen durch die Archäologie teilzunehmen, Römische Spiele kennen zu lernen und unter verschieden Kreativangeboten in den Pädagogikräumen des Hauses das Passende zu finden.

Jugendliche als Kulturvermittler stellen ihre Lieblingsstücke in der Antikenrezeption vor. Erstbesucher des HLMD verschaffen sich in den Highlight-Führungen einen Überblick. Interessierte Erwachsene können unter drei Wissenschaftlervorträgen und vier speziellen Themenführungen zur Archäologie wählen, die auch Dr. Bernhard Pinsker, Kustos für die Archäologie, begleitet. Eine Vorführung demonstriert die Textilherstellung in der Jungsteinzeit. Absoluter Höhepunkt des Tages sind die Auftritte der Gladiatoren Ludus Julianus im Römischen Hof, bei denen antike Kampftechniken hautnah zu erleben sind.

Ebenfalls im Römischen Hof lassen die Jazz-Musiker Thomas Langer (Gitarre), Vitold Rek (Kontrabass) und Waldemar Szymanski (Geige) ab 18.45 Uhr die Veranstaltung ausklingen. Am Internationalen Museumstag ist der Eintritt für alle Besucher kostenfrei. Das Museum hat von 11 bis 20 Uhr geöffnet. (kl)

Kommentare