Kollision mit anderem Motorrad und Fahrradfahrer

Motorradfahrer bremst zu spät

Klein-Umstadt - Ein Unfall mit zwei Motorrädern und einem Radfahrer ereignete sich am Sonntagnachmittag. Einer der beteiligten Personen wurde schwer verletzt.

Am Sonntag (14.) ereignete sich um 15:45 Uhr in Groß-Umstädter Ortsteil Klein-Umstadt, in der Bahnhofstraße, an der Einmündung zum Weidweg ein Verkehrsunfall mit zwei Motorrädern und einem Fahrradfahrer, wobei ein Motorradfahrer schwer und der Radfahrer leicht verletzt wurden.

Der 70jährige Mann aus Groß-Umstadt befuhr mit seinem Fahrrad die Bahnhofstraße von der Kleestädter Straße kommend in Richtung Weidweg. Ihm folgten ein 53-jähriger Motorradfahrer aus Roßdorf und ein 59-jähriger Motorradfahrer aus Weiterstadt in dieser Reihenfolge. An der Einmündung zum Weidweg wollte der Radfahrer nach links in diesen abbiegen. Er gab Handzeichen, musste jedoch aufgrund des Gegenverkehrs vor dem Abbiegen seine Geschwindigkeit verringern. Der nachfolgende Motorradfahrer aus Roßdorf verringerte deshalb ebenfalls seine Geschwindigkeit.

Der zweite ihm folgende Motorradfahrer aus Weiterstadt erkannte die Situation zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und ausweichen und streifte deshalb das Heck des vorausfahrenden Motorrades. Der Motorradfahrer aus Weiterstadt verlor dadurch die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte auf die Fahrbahn. Im weiteren Verlauf des Sturzes rutschte sein Motorrad über die Fahrbahn und in das Heck des Radfahrers, der daraufhin ebenfalls auf die Straße stürzte. Der Weiterstädter wurde hierbei schwer verletzt und musste in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden.Der Fahrradfahrer wurde  nur leicht verletzt und konnte noch an der Unfallstelle nach der Erstversorgung nach Hause entlassen werden.

chi

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion