Freiwilligen Feuerwehren

Bilanz: Mehr als 2 000 Einsätze

Darmstadt-Dieburg - Bei den 78 Freiwilligen Feuerwehren in den 23 Städten und Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg mit seinen rund 285.000 Einwohnern hat sich die Zahl der Aktiven auch im vergangenen Jahr stabil gehalten.

2 625 aktive Mitglieder zählten die Freiwilligen Feuerwehren (2013: 2 664), davon 2 366 Feuerwehrmänner und (2013: 2 410) und 259 Feuerwehrfrauen (2013: 254). In den 69 Jugendfeuerwehren mit 1 030 Mitgliedern (2013: 1 103) waren 796 Jungen (2013: 856) und 234 Mädchen (2013: 247) engagiert. Diese Zahlen sind dem Jahresbericht von Kreisbrandinspektor Ralph Stühling zu entnehmen, den der Kreisbrandinspektor jetzt Landrat Klaus Peter Schellhaas als verantwortlichem Dezernenten vorgelegt hat.

Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis wurden insgesamt zu 2 184 Einsätzen gerufen (2013: 2 429), davon waren 395 Brände (2013: 362), 1 421 Hilfeleistungen (2013: 1 707) und 368 Fehlalarmierungen (2013: 360). Bei den Einsätzen wurden 216 Menschen verletzt (122) oder unverletzt (94) gerettet, 18 Menschen konnten nur noch tot geborgen werden (2013: 24 Tote). Bei den Einsätzen wurden 13 Einsatzkräfte (2013: 11) verletzt.

Die häufigsten Unfallursachen der Region

lho

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare