Religiöse Eltern lehnen Unterricht ab

900 Euro Strafe für Schulverweigerer

Darmstadt - Der Streit zwischen einem streng religiösen Elternpaar aus Ober-Ramstadt und den Behörden um die Schulpflicht ihrer vier Kinder geht weiter. Gestern urteilte das Amtsgericht Darmstadt in dem Fall.

"Beide Angeklagten wurden wegen Verstoßes gegen das Hessische Schulgesetz in vier Fällen zu 90 Tagessätzen à fünf Euro verurteilt", teilte das Gericht mit. Da beide Elternteile zahlen müssen, kommt die Geldstrafe auf insgesamt 900 Euro.

Bei dem Urteil ging es um den Zeitraum Dezember 2011 bis September 2012. Die Eltern lehnen den Schulbesuch ihrer Kinder aus religiösen Motiven ab und wollen sie lieber zu Hause unterrichten. Sie stehen schon länger im Fokus der Behörden. So wurde dem Paar 2013 das Sorgerecht wegen Missachtung der Schulpflicht entzogen. Im Sommer 2014 machte das Oberlandesgericht Frankfurt die Entscheidung rückgängig.

(dpa/san)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion