Kontrolle über Tier verloren

Pferd kollidiert mit Auto - Reiterin schwer verletzt

Ober-Ramstadt - Eine 22-jährige Reiterin verliert die Kontrolle über ihr Pferd. Das rennt auf die befahrene Bundesstraße und kollidiert mit einem Auto. Die Frau zieht sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu.

Nach Angaben der Polizei ritt die 22-Jährige auf der Mannesmannstraße und hatte schon dort Schwierigkeiten das Pferd zu kontrollieren. Gegen 10 Uhr rannte das Pferd in hohem Tempo auf die Bundesstraße 426 zu. Auf Höhe der Einmündung von Mannesmannstraße und b 426 kollidierte das Pferd zunächst mit einem schwarzen Wagen, der die Bundesstraße, aus Reinheim kommend, befuhr. Das Pferd und die Reiterin prallten durch den Zusammenstoß auf das Fahrzeug des 36-jährigen Fahrzeugführers. Ein entgegenkommender 73-jähriger Fahrzeugführer bremste seinen Toyota ab und kam zum Stehen.

An der Unfallstelle wurde die Reiterin vom Pferd abgeworfen gegen das Auto des 73-Jährigen geschleudert. Bei dem Unfall wurde die Reiterin schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. An den Autos entstand ein Schaden von zirca 12.000 Euro. Das Pferd konnte verletzt eingefangen werden. Familienangehörige der Reiterin kamen zur Unfallstelle und kümmerten sich um das Pferd. Die Bundestraße 426 war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen für etwa 30 Minuten voll gesperrt.

(san)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion