Auf 16-Jährigen eingestochen

Polizei fahndet nach Räuber mit Nasenring

+

Alsbach-Hähnlein - Die Kripo und die Staatsanwaltschaft Darmstadt suchen mit einem Phantombild nach einem Mann, der im August in Alsbach versucht hat, einen 16-Jährigen zu überfallen. Als der Teenager ihm kein Geld geben will, sticht der Unbekannte zu.

Nach einem versuchten Raubüberfall auf einen 16-Jährigen am späten Abend des 21. August hoffen die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Darmstadt mit einem nun veröffentlichten Phantombild auf die Spur des bislang unbekannten Täters zu kommen. An jenem Sonntagabend war der 16-Jährige gegen 22.45 Uhr nach dem Besuch der Zwingenberger Kerb auf einem parallel zur L3100 verlaufenden Feldweg zwischen Zwingenberg und Alsbach, in Höhe eines Rückhaltebeckens, unterwegs. Der Jugendliche lief an dem späteren Täter vorbei, der dort auf einer Parkbank gesessen hatte.

Kurz darauf tippte ihm dieser unbekannte, etwa 20 bis 30 Jahre alte Mann auf die Schulter und verlangte Geld. Als der 16-Jährige ihm nichts geben wollte, stach der Täter mehrfach mit einem von der Polizei nicht näher definierten Gegenstand auf ihn ein. Der 16-Jährige konnte die Angriffe zwar abwehren und in Richtung Alsbach wegrennen, doch erlitt er unter anderem Schnittverletzungen an einem Arm.

Der Täter soll etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, schmal und hellhäutig sein. Er hatte kurzes helles Haar und einen "Undercut" sowie ein auffälliges Nasenpiercing. Unter anderem war er mit einer auffälligen und sehr langen orangefarbenen Nike-Jacke bekleidet. Wer die beschriebene Person kennt oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kripo unter 06151/9690 zu melden. (jrd)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion