Neun Fahrzeuge beteiligt

Zwei Verletzte und sieben Kilometer Stau nach Unfall auf A5

Darmstadt - Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt neun beteiligten Fahrzeugen kam es heute Mittag gegen 13.15 Uhr auf der A5 in Fahrtrichtung Frankfurt. Zwei Personen wurden leicht verletzt, zwischenzeitlich gab es einen Stau von sieben Kilometern Länge.

Zwischen den Anschlussstellen Weiterstadt und Langen/Mörfelden wich nach ersten polizeilichen Erkenntnissen ein Wagenlenker einem älteren Autofahrer mit einem nicht näher bezeichneten grünen Fahrzeug aus, der vor ihm plötzlich die Fahrspur wechselte und seine Fahrt anschließend fortsetzte. Der Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto und prallte in eine Betonwand. Ein nachfolgendes Fahrzeug krachte in den verunfallten Wagen. Sechs weitere Verkehrsteilnehmer wurden im Anschluss ebenfalls in die Kollision verwickelt. Zwei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vorsorglich in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Der Verkehr staute sich wegen der Bergungsarbeiten an der Unfallstelle zwischenzeitlich auf bis zu sieben Kilometer und auch die Ausweichstrecken über die A67 und die Bundesstraße 42 bei Weiterstadt waren völlig überlastet. Gegen 15.20 Uhr war die Fahrbahn geräumt und die Strecke wieder frei befahrbar. Die Autobahnpolizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen des Verkehrsunfalls. Insbesondere bittet sie Personen, die Hinweise auf den älteren Fahrer des flüchtigen grünen Fahrzeugs geben können, sich mit der Polizeiautobahnstation unter der Telefonnummer 06151/87560 in Verbindung zu setzen. (wac)

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion