Polizei getreten und bespuckt

Streit auf Weihnachtsmarkt: Mann droht mit Salzsäure-Angriff

+
Symbolbild

Darmstadt - Die Polizei hatte es gestern Abend mit zwei aggressiven Männern zu tun. In einem Fall erhielt ein Polizeibeamter einen Tritt gegen den Kopf, im zweiten Fall spuckte ein 60-Jähriger in Richtung der Beamten.

Gestern Abend wurde die Polizei in Darmstadt zu zwei Einsätzen gerufen, bei denen die Beamten es mit aggressiven und scheinbar stark alkoholisierten Männern zu tun hatten. Ein Polizist wurde verletzt. Beim ersten Einsatz hatte ein 49-jähriger Mann gegen 20 Uhr einen Standbetreiber auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Schlag verletzt. Zuvor hatte er laut Polizei in dessen Imbissbude mehrere Würstchen gegessen. Bezahlen wollte er diese jedoch nicht. Die herbeigerufene Polizei bedrohte der Mann anschließend. Er weigerte sich seine Personalien auszuhändigen und drohte damit, das Gesicht der Beamten mit Salzsäure zu verätzen. Zudem beleidigte er die Polizisten als Nazis. Zur Zeit ist der Mann laut Polizei in einer Drogentherapieeinrichtung im Odenwaldkreis untergebracht. Bei der Einlieferung in die Einrichtung trat er nach weiteren Drohungen und Beleidigungen einem Beamten gegen den Kopf. Der 49-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

In einem zweiten Fall hatte die Besatzung eines Rettungswagens in der Rheinstraße um Unterstützung beim Transport eines stark alkoholisierten 60-jährigen Mannes gebeten. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, wurden sie mehrfach von dem Mann bespuckt. Es kam zur Festnahme.

Bilder: Weihnachtsmarkt in Groß-Zimmern

dr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion