Kontrollierte Sprengung

Vollsperrung der Landesstraße 3099 nach Sprengstoff-Fund

Modautal - Nach einem Sprengstofffund in der Nähe eines ehemaligen Steinbruchs zwischen Hoxhohl und Brandau wird die Landesstraße 3099 auf dem entsprechenden Streckenabschnitt heute Vormittag für einige Stunden voll gesperrt sein.

Ein Passant hatte gestern Nachmittag in unmittelbarer Nähe des Steinbruchs rund 50 Dynamit-ähnliche Sprengstoffstäbe in einem alten Pulverhäuschen gefunden. Inwieweit noch weitere Stäbe in dem Lager sind, kann noch nicht gesagt werden. Sie dürften bereits seit mehreren Jahrzehnten in dem Häuschen liegen. Bereits am Mittwochabend waren Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes vor Ort und haben den Fund begutachtet. Aufgrund des Zustandes der alten Sprengkörper wird ein Transport für zu gefährlich eingeschätzt.

Betroffen ist davon der Streckenabschnitt zwischen Hoxhohl und Brandau. Zudem wurde auf der Landesstraße 3099 in Fahrtrichtung Brandau am Sägewerk Hoxhohl eigens eine Pressesammelstelle eingerichtet.

Für heute Nachmittag ist eine kontrollierte Sprengung des Fundes in einem nahegelegenen alten Steinbruch geplant. Derzeit laufen die Vorbereitungen und Planungen für diese Aktion. Nach ersten Einschätzungen werden diese Maßnahmen drei bis vier Stunden dauern. In dieser Zeit werden vermehrt Knallgeräusche wahrzunehmen sein. Im Rahmen der Vorbereitung der Sprengung wird auch der Polizeihubschrauber im Einsatz sein. Umliegende Bewohner werden von der Polizei über Lautsprecherdurchsagen informiert.

Wie werde ich...? Pyrotechniker/in

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare