Polizei sucht nach Zeugen

Wohl wegen ihres Kopftuches: Unbekannter greift Frau an

Darmstadt - Eine junge Frau mit Kopftuch ist am Samstagsnachmittag auf dem Weg zu einer Bushaltestelle, als ein Mann sie zu Boden reißt. Doch damit hat der Angreifer noch nicht genug.

Wie die Polizei heute mitteilte, laufen derzeit Ermittlungen nach einem Angriff auf eine junge Frau am Samstagnachmittag. Sie war gegen 17.30 Uhr in der Bismarckstraße unterwegs, als ihr auf dem Weg zur Haltstelle des R-Busses auffiel, dass ihr jemand folgte. Sie wechselte die Straßenseite, wurde kurz darauf jedoch an ihrem Kopftuch und den Haaren gerissen. Der Unbekannte zerrte sie zu Boden, ließ dann aber wieder von ihr ab. Von der anderen Straßenseite aus, beschimpfte und beleidigte er sie, woraufhin die Frau um Hilfe rief. Daraufhin kam der Unbekannte erneut auf sie zu und drohte ihr.

Vermutlich weil in diesem Moment eine Gruppe anderer Leute hinzukam, rannte der Mann daraufhin davon. Die Polizei bittet nun die Angehörigen dieser Gruppe, aber auch andere Zeugen, sich unter 06151/9690 zu melden. Der Täter soll etwa 30 bis 40 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß und muskulös sein. Er hat dunkles bis schwarzes gelocktes Haar, einen dunklen Teint und spricht Deutsch. Zur Tatzeit war er unter anderem mit einem roten Pullover und einer Jeans bekleidet. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung, Körperverletzung und Beleidigung. (skk)

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare