Trotz Sturmböen

1143 Bäume eingesammelt

+
Uff, geschafft! Die Georgspfadfinder vor einer hoch aufgetürmten Christbaumladung.

Dieburg - Erst steht er strahlend und glitzernd im Mittelpunkt des Interesses, dann – wenn immer mehr Nadeln fallen – wird er eher lästig: der Christbaum. Von Lisa Hager 

Wohin dann mit dem ausgedienten Stück? Da wissen die Georgspfadfinder seit vielen Jahren Rat: Sie bieten nach Dreikönig im ganzen Stadtgebiet ihre Christbaum-Sammelaktion an. Auch in diesem noch recht frischen Jahr 2015 wurde sie ein voller Erfolg. Am Samstag sammelten die Helfer im gesamten Stadtgebiet 1 143 Bäume ein.

Ausgestattet mit fünf Lastwagen starteten die Georgspfadfinder am frühen Samstagmorgen ihre Aktion, auf die viele Bürger schon warteten. Heftige Stumböen machten den Helfern aber die Arbeit nicht einfacher. Die stacheligen, ausrangierten Tannen und Fichten wurden bei der Firma Fäth klein geschnitten und in einem Silo eingelagert. Künftige werden die Gebäude der Firma damit geheizt.

Aktion für guten Zweck

Leider mussten die Georgspfadfinder auch Christbäume stehen lassen, da weder Gutschein noch Name und Hausnummer an den Zweigen hing und der Baum somit nicht eindeutig einer Wohnung oder einem Haus zugeordnet werden konnte. Es kam auch vor, dass die Pfadfinder in der betreffenden Wohnung niemanden antrafen. Diese „namenlosen“ Bäume wurden dann mit roten Zetteln gekennzeichnet.

Der Erlös der Aktion kommt der Gruppenarbeit des Dieburger Stammes zu gute. Die Georgspfadfinder bedanken sich bei folgenden Firmen sowie bei der Stadt Dieburg, die ihnen kostenlos Lastwagen zur Verfügung gestellt haben und somit die Christbaumaktion erst ermöglichten: Dachdeckerbetrieb Hutter, Straßenbau Unterleider, Schlosserei Kirchstein und Schreinerei Fäth. „Auch dem Mephisto und der Bücherinsel gilt unser Dank“, so Thomas Ottenbacher von den Georgspfadfinder, „denn sie haben sich wie in den Vorjahren wieder als Vorverkaufsstellen für die Gutscheine zur Verfügung gestellt.“

So wütete Sturm "Felix" in Deutschland

So wütete Sturm "Felix" in Deutschland

In diesem Jahr hat das „Mephisto“ einen 20-Euro-Gutschein unter allen „Baumablieferern“ verlost. „Außerdem sponserte Manfred Rau noch zusätzlich einen Gutschein über ein Frühstück im Mephisto und somit konnte ein weiterer Gewinner gezogen werden“, sagt Ottenbacher. Die Georgspfadfinder zeigen auch hier ihre Zuverlässigkeit: In den nächsten Tagen bringen sie die Gutscheine den Gewinnern persönlich vorbei.

Kommentare