Einstellung der Vermisstenfahndung

52-jähriger Vermisster tot gefunden

Dieburg - Wahrscheinlich traurige Gewissheit im Fall Rolf Wilden: Jetzt wurde eine Leiche im Wald gefunden.

Spaziergänger haben am Sonntag in einem Waldgebiet in der Nähe des Messeler Wegs eine Leiche gefunden. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei dem Toten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um den seit 30. Dezember vermissten 52-jährigen Rolf Wilden aus Dieburg. Er war um die Mittagszeit ohne Handy und Papiere von zuhause zu einem Spaziergang aufgebrochen und nicht mehr zurückgekehrt. Umfangreiche Suchmaßnahmen mit Hunden und Hubschrauber, die die Polizei bereits am Silvestertag zwischen Dieburg und Messel sowie rund um das Freizeitgelände Spießfeld eingeleitet hatte, brachten keinen Erfolg. Auch ein zweiter Versuch mit einer Reiterstaffel am Spießfeld führte eine Woche danach zu keinem Ergebnis. „Hinweise auf eine Straftat oder eine Fremdeinwirkung haben sich bislang nicht ergeben“, sagt Polizeipressesprecherin Andrea Löb. Bei dem Toten seien Hinweise auf Medikamtenkonsum gefunden worden. Die Polizei hat die Vermisstenfahndung nach dem Mann eingestellt.

Suche gestoppt: Drei Männer auf Ostsee verschollen

eha

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare