Jan Seghers liest aus seinem neuestem Krimi

Verschwörung in der Bücherinsel

+
Kommt sympathisch rüber: Der Frankfurter Krimi-Autor Jan Seghers signiert nach der Lesung in der Bücherinsel sein neuestes Buch „Die Sterntaler-Verschwörung“.

Dieburg - „Sie können nach der Lesung gerne Fragen stellen – wenn nicht, ruf ich Sie einfach der Reihe nach auf."

Der Frankfurter Journalist und Schriftsteller Matthias Altenburg, der seine Krimis unter dem Pseudonym Jan Seghers schreibt, hat bei seiner Lesung in der Bücherinsel mit seiner sanft-ironischen Art schnell die Sympathien auf seiner Seite. Zudem verstand er es auch, in 50 Minuten einen Einblick in sein neuestes Werk „Die Sterntaler-Verschwörung“ zu geben, ohne zu viel zu verraten. Und der 56-Jährige hat das, was nicht alle Autoren haben: eine modulierfähige Stimme und Talent zum Vorlesen.

Hörbaren Spaß macht es den Besuchern, wenn sie real existierende Personen in dem brisanten Verschwörungs-Krimi um den Tod einer renommierten Journalistin entdecken, der die politischen Wirren rund um die Landtagswahlen 2008 mit verarbeitet. Spielen doch der mit dem Dalai Lama befreundete Ministerpräsident „Rolf-Peter Becker“ und eine sozialdemokratische Gegenspielerin namens „Sabine Xanthopoulos“ eine Rolle. eha

Kommentare