Immer noch ein bisschen verrückt

Chor PocoLoco feiert sein 15-jähriges Bestehen

+
Einige Kostproben gab der Chor PocoLoco am Samstagvormittag an verschiedenen Stellen in der Innenstadt. Diese sollten „Lust auf mehr“ machen für das bevorstehende Konzert in der ADS.

Dieburg - 2001 war die Geburtsstunde des gemischten Dieburger Chores PocoLoco (spanisch: „ein bisschen verrückt“). Hervorgegangen aus dem Jugendkirchenchor und als Projektchor von Werner Utmelleki gestartet, ist PocoLoco inzwischen eine feste Größe im Dieburger Chorumfeld.

Anfänglich stand Pop und Choreographie im Vordergrund. Spektakuläre Auftritte mit Musikern von BeeFlat wurden beispielsweise noch in der inzwischen schmerzlich vermissten Ludwigshall zelebriert. Schon damals bildete sich eine treue Anhängerschaft. Inzwischen ist PocoLoco nach diversen Chorleiterwechseln beim reinen Acapella-Gesang angekommen. Hier kann der Chor sein volles Potential entfalten. Hohe Präzision bei anspruchsvollen vielstimmig gesetzten Stücken und ein harmonischer Klang zeichnet das kleine Ensemble mittlerweile aus. Ob im Konzertsaal, in Kirchen, auf Veranstaltungen, bei Dinner- oder Wohnzimmerkonzerten, immer bietet PocoLoco einen fein arrangierten Hörgenuss.

Für diesen Entwicklungsschritt ist zu einem Großteil der aktuelle musikalische Leiter Rodrigo Affonso zu nennen. Er genießt internationales Renommee, hat weltweite Engagements und ist doch dem kleinen Chor PocoLoco sehr verbunden. Irgendetwas Magisches scheint dieser Chor zu haben, das ihn reizt. Vielleicht, dass der Chor immer etwas Neues ausprobieren möchte? Immer neue Grenzen überschreiten möchte?

Auch das diesjährige Konzert am Samstag, 11. Juni, ist ungewöhnlich. Denn der Chor lädt in die Alfred-Delp-Schule (Auf der Leer 10) ein. Und zwar nicht etwa in die Aula, sondern möchte seine Gäste in Lounge-Atmosphäre im Atrium willkommen heißen. Für acht Euro Eintrittspreis, wie beim ersten Konzert vor 15 Jahren, können die Besucher in den Genuss kommen. Auch diesmal wird wieder ein breites musikalisches Spektrum dargeboten. Natürlich rein acapella.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Einlass ist um 20.01 Uhr. Bis 20.16 sind die Getränke kostenlos. Die Gäste mögen es sich dann auf Couch, Sessel, Sofa, Kissen oder natürlich auch auf Stühlen bequem machen. Mit der Dämmerung beginnt um 21 Uhr das etwa einstündige Konzert. Karten dafür gibt es in der Bücherinsel (Markt 7) oder bei den Chormitgliedern. Kartenreservierungen unter: Karten@pocolocodieburg.de.

kl

Kommentare