Gedränge und Staus sind möglich

Am Fuchsberg: Umleitung mit Baustelle

+
Stau und Gedränge: Am Fuchsberg wird es eng.

Dieburg - Noch gedrängter als sonst ging es gestern in der Straße Am Fuchsberg zu. Grund dafür war eine Baustelle in der seit November letzten Jahres als Umleitungsstrecke für den gesperrten Marienplatz-Kreisel dienende Straße.

Mehrere Gerätschaften, Lkw und Anhänger waren dabei im Einsatz. Das E-Netz Südhessen führte dringende Arbeiten zur Verlegung neuer Stromkabel durch. „Wir arbeiten dabei extra mit dem Horizontalbohrverfahren, damit es schneller geht und wir die Straße nicht aufreißen müssen“, erläuterte Vorarbeiter Heinrich Hinrichs. Bei dem Bohrverfahren wird das Material unterirdisch ausgespült und macht Platz für die neuen Stromkabel.

Einen Strich durch die Rechnung machte gestern jedoch ein Defekt an der dafür benötigten Maschine. Deshalb könnte es sein, dass sich die Nutzer der Straße Am Fuchsberg auch heute noch mit dem Baustellen bedingten Engpass arrangieren müssen. Ab Freitag sollte dann aber spätestens zumindest dieses Hindernis auf dem Weg in die Innenstadt beseitigt sein. Die Stromleitungen im Bereich Fuchsberg seien sehr veraltet gewesen, so dass das E-Netz mit der Verlegung neuer Kabel nicht habe warten können, bis der Fuchsberg nicht mehr als Umleitungsstrecke benötigt werde, heißt es aus dem städtischen Bauamt. Man habe weiteren Vorfällen wie dem Stromausfall vor einigen Wochen vorbeugen wollen. Vom Fuchsberg aus verlagert sich die Baustelle in den nächsten Tagen Richtung Römer- und Spitalstraße.  

lho

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Kommentare