Markt beginnt am 27. November / Viele Musikauftritte

Auf St. Martin folgen die Glückstaler

+
Vorfreude auf den 16. Dieburger Glückstalermarkt (v. l.): Udo Vischer (Vereinsvertreter/Angler) sowie die Organisatoren Maria Bauer, Edgar Gutmann, Jürgen Hundertmark sowie Andreas und Helmut Schelter. Es fehlt Thomas Daum.

Dieburg - Nach dem Martinsmarkt ist vor dem nächsten Dieburger Markt: 20 heimische Gruppen und Vereine gestalten in diesem Jahr den Glückstalermarkt, den federführend Andrea und Helmut Schelter, Thomas Daum, Jürgen Hundertmark sowie Edgar Gutmann organisieren. Von Jens Dörr 

Die Termine für das vorweihnachtliche Treiben sind am 27. und 28. November sowie am 4., 5., 11., 12., 18. und 19. Dezember (freitags von 16.30 bis 22 Uhr, samstags von 11 bis 17 Uhr). In die inzwischen 16. Auflage des adventlichen Budendorfs ist erneut auch der Heimatverein mit seinen Nachtwächterrundgängen eingebunden (ein Artikel zu den Nachtwächterrundgängen folgt in einer der nächsten Ausgaben des DA).

Neben dem Gewerbeverein und dem Heimatverein mischen 18 weitere Marktbeschicker aus Dieburg mit. Zum zweiten Mal dabei sind zum Beispiel die Dieburger Angler, für die Vorstandsmitglied Udo Vischer bei der Programmvorstellung mit der Presse den immer wieder gern teilnehmenden Gruppen und Vereinen eine Stimme gab: „Wir sind über die Fastnachtsgruppe Krebbelschnude auf die Veranstaltung aufmerksam geworden und haben uns im vergangenen Jahr zu einer Teilnahme entschieden. Die Resonanz war überwältigend.“ So verkauften die Angler allein 100 Forellen und tellerweise Fischsuppe. Eine Kanarische Fischsuppe und nochmals eine größere Zahl an Forellen wartet auch in diesem Jahr auf die Besucher, wenn die Angler (an zwei der insgesamt acht Tage) eine der Buden beleben.

Welche Gruppen und Vereine am jeweils folgenden Wochenende am Glückstalermarkt  zu finden sein werden, will der Gewerbeverein stets vorab in einer Mitteilung in unserer Zeitung ankündigen.

Analog zu den Vorjahren musizieren freitagabends (20 Uhr) jeweils unterschiedliche Gruppen – am 27. November der Chor ConFuego, am 4. Dezember der Chor der Gutenbergschule, am 11. Dezember der Chor der Marienschule und am 18. Dezember Akteure der Modern Music School. An allen Samstagen spielt zudem der Musikverein St. Peter und Paul, er startet um 11.30 Uhr am Fastnachtsbrunnen und kommt danach auf den Marktplatz.

Allgemein zu beachten sind die geänderten Öffnungszeiten mit dem etwas späteren Start am Samstag, dafür wurde aber der Nachmittag hinzugenommen und der Glückstalermarkt ist bis 17 Uhr geöffnet. Freitags geht es nun eine halbe Stunde früher los als bislang. Die Glückstaler-Gewinner werden nun samstags ab 12 Uhr gezogen.

Die Glückstaler werden in den teilnehmenden Geschäften – es sind rund 40 an der Zahl – ab dem 23. November ausgegeben. Einen Taler gibt es pro zehn Euro Einkaufswert. Für fünf Taler gibt es eine Karte, die man ausfüllen und in den Geschäften abgeben kann. Damit nimmt man an den Verlosungen teil. Es winken Preise, darunter viele Gutscheine für Dieburger Geschäfte, im Wert von mehreren tausend Euro.

Mittelalter beim Martinsmarkt

Für die Freitagabende hat Marktmeister Helmut Schelter wieder prominente Köche gewonnen. Diesmal sind es Sparkassen-Direktor Markus Euler (27. November.), Anne Sattig und Dittmar Michell (am 4. Dezember), Stadtverordneten-Vorsteher Harald Schöning (11.) sowie Gewerbevereins-Vorsitzende Evelin Allmann (18. Dezember).

Am 4., 5. und 12. Dezember kommt der Nikolaus auf den Markt, am 28. November (ab 14 Uhr) stellt die Feuerwehr Fahrzeuge und Ausrüstung vor, am 5. Dezember gibt es an der Rückseite der Hütten eine Führung mit der Künstlerin Sue Hénon und am 12. Dezember (14.30 Uhr) einen weihnachtlichen Auftritt der Blechbläser der Musikschule Geppert.

Kommentare