Show- und Ausbildungsstall des EHS Teams lädt ein

Pferde-Show mit Äla und Gesang

+
Eine Show von Horst Bulheller mit PRE-Hengst Castagnero gehörte am Freitag mit zum Eröffnungprogramm. 

Dieburg - Was schafft Karnevalisten, Umstädter Musiker und Pferdenarren eine gemeinsame Bühne? Die gemeinsame Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Von Ursula Friedrich 

Horst Bulheller, Chef des European-Horse-Showteams, schnürte in Kooperation mit dem KVD, den Umstädter Los Veteranos und etlichen Pferdaktiven auf seinem Aussiedlerhof ein stimmungsvolles Weihnachtsprogramm. Die Tore der Trainingshalle öffneten sich bereits am Freitag für eine Pferde-Äla-Gesangs-Show, die in Dieburg bislang ihresgleichen suchte. Der KVD eröffnete mit modifizierten Gesängen und Geigenkonzert, klar, dass dem schmetternden Äla der Narren diesmal ein besinnliches Gewand übergestülpt wurde. Brillant bereicherte Tenor Bruno Zorko das närrische Gastspiel mit seinem Gesang. Wo Umstädter ins Spiel geraten, ist der „Woi“ nicht fern. Diesmal hielten es die Los Veteranos jedoch auch mit dem „Woinachtsbaum“.

Höhepunkt für alle Pferdenarren war zweifelsfrei ein Einblick in die Arbeit von Pferdestuntman Horst Bulheller, der vielen Gästen als fieser schwarzer Ritter auf dem Rücken eines feurigen spanischen Hengstes bekannt ist. Mit Elementen der hohen (Pferd-)Schule und feurigen Showeinlagen begeisterten Bulheller und sein spanischer PRE-Hengst Castagnero, der auf dem Hof liebevoll Professor getauft wurde. „Er kann einfach alles“, sagte Sandra Strietz, die mit ihrem Lebenspartner und vielen Helfern an allen Adventswochenenden mit viel Programm die Vorweihnachtszeit versüßt. Freilich, es ist nicht der klassische Weihnachtsmarkt. Eventspezialist Bulheller hat mit vielen Zutaten einen Markt im neuen Gewand aus der Taufe gehoben.

Die schrägsten Tiere der Welt

Bei Glühwein, Lichterglanz, dem Besuch von Weihnachtsmann und Sternenengel sind Marktbesucher noch auf vertrautem Terrain. Sie dürfen aber außerdem auch romantisches Lagerfeuer, einen Abstecher zu Falkner Detlef mit seinen Greifvögeln und anderes mehr auf dem „Eventhof“ genießen. Und für die besten Werke aus der Kinderbastelecke zieht der Weihnachtsmann nicht etwa Süßigkeiten aus dem Gabensack, sondern Freikarten für das Ritterspektakel 2016 mit Bulheller als tollkühnem Ritter-Fiesling. Selbst das vertraute Äla klang an diesem Wochenende irgendwie anders, besinnlicher.

An den kommenden drei Adventswochenenden ist der Weihnachtsmarkt im Show- und Ausbildungspferdehof am Großwiesenweg 20 samstags und sonntags jeweils ab 14 Uhr geöffnet.

Kommentare