„QuerBeat“ in neuem Rahmen

+
Der Chor „QuerBeat“ hat jetzt einen gleichnamigen Verein gegründet. Am 12. März gibt es ein Konzert in der Römerhalle. Ungewöhnlicher Chor ist jetzt Verein. Zum Jubiläum gibt es ein Konzert in der Römerhalle.

Dieburg - Vor acht Jahren haben sich 16 Sängerinnen zusammengetan und formierten sich unter der Leitung von Werner Utmelleki zur Chorgruppe „QuerBeat“, um etwas für sie völlig Neues auszuprobieren.

Wie üblich studierte der Chor alle Songs mehrstimmig ein, aber anders als gewohnt kamen die einzelnen Stimmen jeder Sängerin in dieser kleinen Gruppe ganz anders zur Geltung als in einem großen Chor. Wer wollte konnte sich auch als Solistin versuchen. So enthielt fast jedes der damals neu eingeübten Stücke auch einen Solo-Teil.

Auch heute noch gestaltet der Chor seine Konzerte so, dass die meisten Songs von Solisten getragen werden. Das ist bei „QuerBeat“ möglich, weil viele der Damen mittlerweile – auch durch andere eigene Bands und Projekte – Bühnenprofis sind. Schon damals wollte sich der Chor damit von anderen Chören absetzen, wollte „aus dem Rahmen fallen“.

Bandbreite ist den Frauen wichtig

Ganz wichtig war und ist den Sängerinnen, dass sie sich auf keine Musikrichtung spezialisieren, sie wollen sich nicht festlegen, wollen „querbeet“ singen. Jazz, Pop, Swing - alles an Musik was sie begeistert und mit dem sie das Publikum begeistern können, soll das Repertoire des Chores füllen.

„QuerBeat“ besteht heute aus zehn engagierten Damen, ist immer noch so vielseitig und flexibel wie bei der Gründung und immer noch unter der Leitung von Werner Utmelleki. Sie beschreiben ihren Dirigenten als charmanten Kritiker, der ihnen als begeisternder und professioneller Musiker mit viel Humor zu Höchstleistungen verhilft.

„QuerBeat“ wird zum Verein

Kurz vor dem achtjährigen Jubiläum hat sich der Chor nun entschieden, einen Verein zu gründen. Man möchte dem Sängerbund beitreten und somit auch dessen Vorzüge nutzen. Seit dem 21. Januar ist der Chor ein eingetragener Verein und hat folgenden geschäftsführenden Vorstand: Vorsitzende ist Ingeborg Klages, stellvertretende Vorsitzende Christine Keller, die Kasse führt Madalena Da Silva Rebolo. „Nun haben unsere Fans die Möglichkeit, uns auch als förderndes Mitglied zu unterstützen“, so Ingeborg Klages.

Daher zeigen die Damen ihr Programm „QuerBeat on the Rocks“ am Donnerstag, 12. März, erstmalig als Verein. Zusammen mit der Band „C.I.O. Rhythm & Rock“ fallen sie in der Römerhalle wieder aus dem Rahmen und präsentieren eisgekühlt ein Programm, das aus einem Mix aus Pop, Funk, Swing, Jazz, Balladen fürs Herz, A-cappella-Songs sowie Rock-Pop Klassikern der 80er und 90er besteht.

(eha)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion