Sonntagsüberraschung geglückt: Schnee und ein paar Sonnenstrahlen zum Frühstück

Kinder jubeln über Schnee

+
Hauptsache Schnee: Wenn es auch nur eine dünne Schicht war, die den Amtsgerichtsparkplatz überzog, reichte es bei den Schwestern Karla (rechts, 8 Jahre) und Lia (6) für einen Mini-Schneemann.

Dieburg - Während der Weihnachtsferien hofften Dieburgs Kinder vergeblich auf die weiße Pracht von oben: Dafür servierte Petrus gestern Morgen das Sonntagsfrühstück auf schneeweißem Tischtuch. Von Lisa Hager

Gestern Morgen war der Dieburger Nachwuchs nicht zu bremsen: Beim Blick aus dem Fenster zeigte sich die Stadt endlich in dem während der Winterferien vergeblich ersehntem weißen Gewand. Kein Wunder, dass schon am Vormittag viele zu einer Schneeballschlacht aufbrachen oder versuchten, mit dem immer noch spärlichen kalten Material von oben einen Schneemann zu bauen. Da musste weitflächig weiße Masse zusammengekratzt werden, damit es einer wurde, der auch seinen Namen verdient hatte. Vielfach entstanden dann doch bloß „Schneemännchen“.

Das muss ausgenutzt werden! Schon am Vormittag vergnügten sich die Kinder bei einer Schneeballschlacht. - Fotos (3): Hager

Nicht so viel Spaß wie die Kinder auf den Freiflächen und Parks der Stadt hatten die Großen: Da galt es, den eigentlich schon wieder in die Ecke gestellten Schneeräumer hervorzuholen oder mit dem Besen auf dem Gehsteig und vorm Haus klar Schiff zu machen. Mürrische Gesichter aber sah man beim Gang durch die Gassen auch da kaum. Freundlich winkte ein Mann der „Schneereporterin“ mit der Schaufel zu und rief lachend: „Das ist besser als Fitness-Studio!“ Ordnungshütern und Rettungsdiensten machte die weiße Überraschung gestern wenig Zusatzarbeit. „Wir hatten kaum wetterbedingte Einsätze, es war frühzeitig gestreut worden“, sagte ein Sprecher der Dieburger Polizei. Lediglich ein Autofahrer sei am Morgen auf der B 26 bei der Auffahrt zur B 45 ins Rutschen gekommen.

Meteorologen: Frostperiode bald vorbei

Kommentare