DA-Aktion: Leser öffnen die Pforten

Einblick in Höfe und Gärten

+
Idylle pur: Kerstin Uhlhaas spiegelt sich samt eigenem Gemälde im Gartenteich: Sie und ihre Familie laden für 4. September zum Besuch in der Lise-Meitner-Straße 12 (Neubaugebiet Campus) ein.

Dieburg - Erstmals präsentiert sich Dieburg als Park- und Gartenstadt mit Unterstützung des Dieburger Anzeigers von einer ganz neuen Seite: Die Heimatzeitung hat zu einem „Tag der offenen Höfe und Scheunen“ aufgerufen und viel Resonanz von Lesern erfahren. Jetzt steht das Programm: Am Sonntag, 4. September, laden von 11 bis 17 Uhr zehn Familien zum Besuch ihrer Kleinode ein. Von Lisa Hager 

An diesem Tag werden etliche Tore in ihren Scharnieren quietschen, denn dann darf die interessierte Öffentlichkeit einmal einen Blick in private Höfe, Scheunen und Gärten erhaschen, der ihr normalerweise verwehrt bleibt. Die stolzen Eigentümer der „schönsten Eckchen“ Dieburgs laden von 11 bis 17 Uhr Gäste dazu ein, einen hoffentlich sonnigen Spätsommertag bei netten Gesprächen mit ihnen zu verbringen. Dabei wird sicher auch über Gärtnerisches gefachsimpelt oder der ein oder andere Heimwerker-Tipp ausgetauscht. Kleine Erfrischungen und Kostproben, die es gegen eine kleine Spende gibt, werden die Gäste während ihrer Dieburg-Tour fit halten. Am besten ist der Rundgang, der sich aus den verschiedenen Adressen der beteiligten Höfe ergeben wird, zu Fuß oder per Rad zu bewältigen. Das Auto sollte an dem Tag in der Garage bleiben. Im Folgenden stellen wir die Teilnehmer samt Adresse und Angebot vor.

Bernd Wolfenstädter (links) öffnet seinen Garten in der Ringstraße 12, Lars Wiessner lädt in seinen Apfelweinhof in der Steinstraße 12 ein.

Beginnen könnte man die Runde übrigens im Museum Schloss Fechenbach, denn um 11 Uhr lädt Schafsmaler Hans Peter Murmann zu einer Führung durch die Schafsgalerie ein. Gegenüber in der Eulengasse 7 zeigt Willi Braun in seinem idyllischen Garten „Blumen in voller Pracht“. In der Steinstraße 11 öffnet Familie Zorko (Floristik-Treff) ihren Innenhof. Dort gibt es Informationen über spätsommerliche Blumen, Freiland-Rosen und alles, womit man den Garten noch dekorativer machen kann. Gegenüber in der Steinstraße 12 wartet Lars Wiessner im Apfelweinhof auf die Besucher. Ehrensache, dass er Handkäse und andere hessische Spezialitäten sowie kühlenden Ebbelwoi im Bembel auf den Tischen stehen hat.

Armin Kaiser wartet in seinem Sylter Strandkorb im Steinweg 33 auf Besucher.

Im Steinweg 33 hat Armin Kaiser in seinem dekorativ gestalteten Hof, dem man die Sehnsucht nach der Insel Sylt ansieht, einiges zu zeigen. Dazu lädt er zur Weinprobe mit Erzeugnissen des Weinguts Bretz aus Rheinhessen ein. Weiter geht‘s in die Ringstraße 12 zum Garten von Bernd Wolfenstädter, der schon mal den Cocktail-Shaker schüttelt (Eingang über den Parkplatz in der Rathenaustraße). Monika und Georg Böhm in der Kolpingstraße 13 werden mit Kaffee und Kuchen aufwarten und im Freien „genähte Bilder“ präsentieren. Und die „Republik am Schlangensee“ beteiligt sich auch an der Premiere: Im Schlangensee 115 bis 117 a (Familien Schledt, Steinmetz und Wittur) freuen sich ebenfalls auf zahlreiche Besucher. Neben Getränken werden selbstgemachte Holzherzen für einen guten Zweck gegen eine Spende angeboten.

Last but not least: Auch das Neubaugebiet Campus wird am Sonntag, 4. September, einen Besucheransturm erleben. Die junge Familie Uhlhaas in der Lise-Meitner-Straße 12 wohnt erst seit drei Jahren in ihrem Neubau. Der Garten aber hat sich mit seinem idyllischen Teich schon zu einem Prachtstück gemausert. Kerstin Uhlhaas hat nicht nur den grünen Daumen, sondern auch ein Händchen als Malerin. Sie zeigt den Gästen ihre Bilder in einer Freiluft-Ausstellung. Sie denkt bei der Veranstaltung aber auch an andere. „Wir stellen eine Sammelbox für die DKMS, Knochenmarkspenderdatei, auf“, sagt sie. Sie ist selbst dort Mitglied.

Wer noch Fragen zum Tag der „Offenen Höfe und Gärten hat“, kann sich an Armin Kaiser beim Dieburger Anzeiger wenden: armin.kaiser@da-imnetz.de, 06071/82794-12.

Kommentare