Friseur-Innung Dieburg-Erbach bewertet angehende Gesellen

Eine ganz schön haarige Prüfung

+
Da ist Konzentration gefragt: Strähne für Strähne steckt die angehende Friseur-Gesellin Mimi Keskin das lange Haar ihres Models, Aysun Ugur, zu einem aufwändigen Hingucker zusammen.

Dieburg - Wenn jeder Griff stimmen muss, die Hochsteckfrisur akkurat halten und man bei der Farbe minimale Nuancen unterscheiden können soll, dann testet die Friseur-Innung Dieburg-Erbach wieder den Nachwuchs. Von Konstanze Löw 

Am Montagmittag verpassten vier Auszubildende im Lehr-Salon der Landrat-Gruber-Schule (LGS) ihren Models Hochsteckfrisuren, Make-up, Strähnchen oder einen peppigen Stufenschnitt – alles unter Beobachtung der dreiköpfigen Prüfungskommission. Während die angehende Gesellin Mimi Keskin die Haarpracht ihres Models, Aysun Ugur, zum Halbkreis zusammensteckte, begutachtete der Prüfer Andreas Koch nur einen Stuhl weiter die Arbeit einer anderen jungen Kollegin, die sich ans Färben gewagt hatte. „Ich kontrolliere, ob die Töne stimmen“, so der Experte. Dem Friseurmeister und Inhaber eines Salons in Höchst im Odenwald entgeht dabei nichts. „Hier ist unsauber gearbeitet worden“, monierte er, während Strähne für Strähne durch den Kamm glitt. Auch Timo Seemann und Lehrerin Petra Loos-Steinmann von der Kreisberufschule hatten einen genauen Blick auf das Werk. Die beiden vervollständigten das Prüferteam. Und dabei wird kein Auge zugedrückt. „Ich prüfe was ich sehe, der Rest ist mir egal“, so Koch rigoros. Aber meistens gebe es keinen Grund zur Sorge, die Prüflinge hätten ein gutes Händchen und Routine nach ihrer dreijährigen Ausbildung, bestätigte er.

Dass trotz Geschick und Routine zu jeder Prüfung etwas Aufregung gehört, hat auch Keskin am Montag erfahren. „90 Minuten hat jeder für seine Prüfung Zeit. Das ist schon kurz, vor allem, wenn man unter Druck steht“, so Keskin, die beim Friseursalon „Beauty and Style“ in der Zuckerstraße ausgebildet wird. Doch die Anstrengung hat sich am Ende gelohnt. Nach einigen Blicken steht für Koch und sein Team fest: „Das ist eine saubere Arbeit, ganz wunderbar!“ Nach der „haarigen“ Prüfung konnte sich Keskin mit ihren Kollegen über einen weiteren Schritt in Richtung Gesellin freuen. Nur noch eine Prüfung steht nächste Woche an...

Pink und Popper: Die Frisurentrends für den Sommer

Kommentare