Pfiffige Bewerbung bringt 500 Euro

+
Hans-Peter Schmücker (Sparkasse Dieburg) überreichte dem scheidenden Stadt-Jugendfeuerwehrwart Christian Resch einen Scheck über 500 Euro.  

Dieburg - Geht es auf Jahreshauptversammlungen um den Bericht zum vergangenen Jahr, fallen oft Begriffe wie „besonderes Jahr“, „schwieriges“ oder „außergewöhnliches“. Von Jens Dörr 

Nicht so in der Rede von Johannes Weiß, der als bis dato Stellvertretender Stadt-Jugendfeuerwehrwart auf der Versammlung der Dieburger Nachwuchswehr 2014 Revue passieren ließ. „Insgesamt war das Jahr 2014 ein völlig durchschnittliches”, sagte Weiß, für den bei den späteren Wahlen mit Marco Gerbershagen ein Nachfolger in den Jugendausschuss der Dieburger Wehr gewählt wurde.

Führen die Dieburger Jugendfeuerwehr (v. l.): Florian Schledt, Marius Wolfenstädter, Noah Striska, Leoni Becker, Nils Weber, Deniz Celebi, Ve Waldt und Marco Gerbershagen.  

Weiß führte die wichtigsten Fakten aus: „42 Gruppenstunden fanden statt, die ihren Schwerpunkt mit etwa 55 Prozent in der Jugendarbeit hatten. In 19 Gruppenstunden wurde die feuerwehrtechnische Ausbildung in verschiedenen Formen durchgeführt. Die Betreuer der Jugendfeuerwehr waren für 36 Kinder und Jugendliche zuständig und leisteten im vergangenen Jahr rund 2 200 ehrenamtliche Stunden.” Weiß skizzierte auch, dass die Nachwuchswehr seit 2009 stark gewachsen sei – damals seien lediglich 14 Jugendliche mit von der Partie gewesen. Das Wachstum sei auf die Werbemaßnahmen in den Dieburger Grundschulen zurückzuführen.

Weiß berichtete auch über weitere Aktivitäten des Vorjahrs: „Neben dem dritten Tag der Berufsfeuerwehr, bei dem wir die Zusammenarbeit mit der Einsatzabteilung intensivieren konnten, gelang es uns insgesamt, das Verhältnis zwischen Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung zu stärken.” Seit vielen Jahren meldete die Jugendwehr 2014 wieder eine reine Dieburger Mannschaft zur Leistungsspange; und allen Teilnehmern gelang es, die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr-Laufbahn zu erreichen.

Immer wieder banden die jungen Brandschützer im vergangenen Jahr zudem Sportaktivitäten in ihren Dienstplan ein – was seinen guten Grund hatte: Über das gesamte Jahr hinweg sollten möglichst viele Jugendfeuerwehr-Mitglieder beim Erreichen eines Sportabzeichens unterstützt werden – was gelang: 21 Mädchen und Jungen aus der Jugendfeuerwehr legten das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze ab. Dafür überreichte Hans-Peter Schmücker ein Vertreter der Sparkasse Dieburg zu Beginn der Versammlung 500 Euro – zusätzlich zum Fünf-Euro-Fixbetrag, den zuvor schon jedes Sportabzeichen eingebracht hatte. Denn die pfiffigen Dieburger hatten sich in einer Sonderwertung angemeldet und waren von der Sparkasse als Sieger gewählt worden. „Das ist keine Spende oder Sponsoring, sondern selbst durch das Sportabzeichen verdient“, stellte Schmücker heraus.

Feuerwehr-Einsatz: Brand in Dieburg

Feuerwehr-Einsatz: Brand in Dieburg

Bei den Neuwahlen des Jugendausschusses wurde im späteren Verlauf der Versammlung Marco Gerbershagen der neue Stellvertretende Stadt-Jugendfeuerwehrwart. Der Stadt-Jugendfeuerwehrwart selbst wird auf der Jahreshauptversammlung der „großen“ Wehr gewählt – hier sollte zwei Tage später Florian Schledt auf Christian Resch folgen (wir berichteten). Jugendsprecher wurde Marius Wolfenstädter, Schriftwart Ve Wald, Kassenwart Deniz Celebi und Beisitzer Leoni Becker, Noah Striska und Nils Weber. Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft zeichnete zudem Christian Resch und Johannes Weiß für ihre zurückliegende Arbeit mit der Ehrenmedaille der Kreis-Jugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg aus.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion