In Gutenbergschule

Mehr als 400 Zuhörer bei Frühlingskonzert

+
Tierisch musikalisch ging es beim Frühlingskonzert der Gutenbergschule in der Sporthalle zu. Auf unserem Foto machen Chorminis, die Blockflöten-Spieler und das Orchester gemeinsame Sache.  

Dieburg - Während der wolkenlose und milde Freitag einen Vorgeschmack auf den Frühling gab, ging es in der Gutenberghalle ebenfalls frühlinshaft zu: Unter dem Titel „Tausend tierische Töne“ gestalteten die Musikklassen der Gutenbergschule ihr anderthalbstündiges Frühlingskonzert. Mehr als 400 Menschen saßen im Publikum. Von Jens Dörr 

Jedes Jahr lässt sich die Gutenbergschule für ihren größten Auftritt etwas Neues einfallen, wechselt dabei nicht nur die Stücke, sondern auch den roten Faden, der diesmal tierischer Natur war. Auch ganz andere Ansätze für große Vorführungen wählte die Grundschule bereits, so im vergangenen Jahr mit einer sportlichen statt musikalischen Show. Auch wechselte die Schule schon den Ort des Spektakels und trat in der Römerhalle auf, wechselte zudem die Jahreszeit und setzte auf ein Konzert vor Weihnachten.

Diesmal waren es Schulchor und Orchester, die den Nachmittag mit der „Morgenmusik“ eröffneten. Daria Doll gab anschließend den „Schweinehirtentanz“ auf der Querflöte zum Besten, ein Instrument, dem sich anschließend auch die Chorminis („Schneck im Haus“) verschrieben.

Beim Stück „Der Uhu und die Unken“ machten wiederum Chorminis und Orchester gemeinsame Sache. Linnea Theiß, die Blockflöten-Kinder und die Chorminis führten das Publikum mit Mozarts „Vogelfänger“ und dem Stück „Ab in den Busch“ nicht ins Grün am Rande des angrenzenden Mladá-Boleslav-Wegs, sondern zu einer Erfrischung ins Hallenfoyer.

So wirkt Musik auf unseren Körper

Nach der Pause kamen Flötenensemble, Schulchor, das Jugendorchester Dieburg und sogar ein Saxophonensemble (unter anderem mit dem Klassiker „Old Mac Donald“, der bekanntlich einen Farm besitzt und thematisch wunderbar dazu passte) zu Auftritten. Das Stück „Bilder der Sterne“ bildete den Abschluss.

Wenige Tage vor dem Beginn der zweiwöchigen Osterferien waren die „Tausend tierischen Töne“ unterdessen nicht das letzte besondere Ereignis an der Gutenbergschule. Am morgigen Dienstag findet in Kooperation mit der Dieburger „Bücherinsel“ eine Lesung und Mitmachaktion mit André Gatzke, bekannt durch „Die Sendung  mit  der Maus“ statt. Glück hatte die Klasse 4a der Schule, die per Los gezogen wurde und am Donnerstag zum Ausklang vor den Ferien am Projekt „Skipping Hearts“ teilnehmen darf. In  einem Workshop werden sich  die  Kinder dabei mit modernen Elementen des Seilspringens beschäftigen und ihr Ergebnis gleich darauf  während  des  Monatsabschlusses vorstellen. Die anderen Gutenbergschüler gehen indes nicht leer aus: Nach den Osterferien wird das Rope  Skipping (Seilspringen)   dann  nämlich  in den allgemeinen Sportunterricht der Grundschule eingebaut.

Kommentare