Arbeiten an der Darmstädter Straße

Ab Montag eine weitere Baustelle

+
Auf 150 Metern wird die Deck- und Tragschicht der Darmstädter Straße erneuert. Autofahrer müssen sich auf Umleitungsstrecken bewegen. die Arbeiten beginnen am kommenden Montag (21.) und sollen laut Hessen Mobil bis 5. Dezember dauern.  

Dieburg - Zu den nicht wenigen Baustellen in Dieburg kommt eine weitere hinzu: Am kommenden Montag, 21. November, beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke auf der Landessstraße L 3094 (Darmstädter Straße) in der Ortsdurchfahrt von Dieburg.

Die Arbeiten betreffen den Streckenabschnitt zwischen den Knotenpunkten Albinistraße und Steinstraße und werden unter Vollsperrung erledigt. Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis 5. Dezember wie Hessen Mobil mitteilt. Während der Maßnahme ist eine Umleitung beschildert. Diese erfolgt innerörtlich ab der Darmstädter Straße über die Albinistraße, dann über Hinter der Schießmauer, Konrad-Adenauer-Straße, Goethestraße, Kettelerstraße, Ringstraße und Frankfurter Straße. Am Haus Priska kann man weiterhin von der Albinistraße auf die Darmstädter Straße ausfahren.

Im Zuge der Bauarbeiten wird auf einer Strecke von etwa 150 Metern die Deck- und Tragschicht der Fahrbahn erneuert. Dazu wird zunächst die vorhandene Fahrbahn 14 Zentimeter abgefräst und anschließend die neue mit einer zehn Zentimeter starken Asphalttragschicht und einer vier Zentimeter dicken Asphaltdecke neu eingebaut. Zudem werden die Rinnenplatten durch neue Gussasphaltrinnen ersetzt. Ein Bauwerk im betroffenen Abschnitt erhält auch einen neuen Fahrbahnübergang.

Im Rahmen der Bauarbeiten muss auch kurzfristig die Kreuzung Darmstädter Straße/Fuchsberg/Steinstraße gesperrt werden. Für die Anwohner des Viertels Steinstraße, Eulengasse, Klosterstraße, Mühlgasse, Leisbühl, Markt, Kratenzgasse, Hutmachergasse, Pfarrgasse, Rathaus und Krankenhaus ist eine Zufahrt dann nicht möglich. Für notwendige Fahrten wird eine Behelfszufahrt für dieses Viertel über den Parkplatz am Amtsgericht geschaffen.

Archivbilder

Baustellen-Rallye in der Innenstadt

Bürgermeister Dr. Werner Thomas, der die Unannehmlichkeiten der Maßnahme bedauert, bittet darum die Fahrten auf das Notwendigste zu reduzieren. Er betont, dass die Stadt Dieburg keinen Einfluss auf die Maßnahme hat, die direkt von der übergeordneten Straßenbaubehörde angeordnet und durchführt wird. Hessen Mobil wurde gebeten, die Anwohner zu informieren. Die Baumaßnahme ist in insgesamt drei Abschnitte aufgeteilt, die nacheinander fertiggestellt werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 130.000 Euro. Derzeit sind folgende Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt: Hinter der Schießmauer – von der Straße In der Altstadt bis Konrad-Adenauer-Straße – und Burgweg von der Darmstädter Straße bis zur Alte Mainzer Landstraße; zudem gibt es eine Querverbindungssperre Altstadt – Aschaffenburger Straße. (st)

Kommentare