Änderung wegen Baustelle Darmstädter Straße

Nördlicher Bereich des Marktplatzes nun frei

Dieburg - Um die Verkehrsbelastung im Zuge der Sperrung der Darmstädter Straße ab kommenden Montag zu mindern, hat Bürgermeister Dr. Werner Thomas nun eine Freigabe von der Schlossgasse über den nördlichen Bereich des Marktplatzes bis zur Steinstraße angeordnet. Über diesen Abschnitt kann das temporär betroffene Viertel angefahren werden.

Dennoch wird darum gebeten, die Fahrten auf das Notwendigste zu reduzieren und insbesondere im Bereich der eigentlichen Fußgängerzone äußerste Rücksicht auf Fußgänger und Radfahrer zu nehmen. Darüber hinaus habe der Magistrat in seiner Sitzung am Donnerstag, 17. November, noch einmal deutlich betont, dass er sich mit einer Sanierung und der damit verbundenen Sperrung der Darmstädter Straße zum jetzigen Zeitpunkt keinesfalls einverstanden erklären kann, so Thomas. Die damit einhergehenden Unannehmlichkeiten für Anwohner und Gewerbe seien dem Magistrat bewusst: „Wir haben auf die Problematik, insbesondere aufgrund der zahlreichen anderen Sperrungen, ausdrücklich hingewiesen und versucht, die Maßnahme zu verschieben.“

Bürgermeister Thomas erinnert aber auch daran, dass er bereits zu Beginn des Jahres darauf hingewiesen habe, dass die Maßnahme von Hessen Mobil für das Jahr 2016 angekündigt war. Eine entsprechende Mitteilung findet sich seit dieser Zeit auch auf der Homepage der Stadt Dieburg. „Wir sind froh, dass es uns in Gesprächen gelungen ist, diese Maßnahme wenigstens so weit zu verschieben, dass sie weder während der Arbeiten in der Albinistraße noch während der Woche vor und nach dem Martinsmarkt durchgeführt wurde.“ Der Bürgermeister hofft, dass die kommenden beiden Wochen ohne größere Probleme bewältigt werden. (st)

Martinsmarkt 2016 in Dieburg: Fotos

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare