An langen Tischen im Park tafeln

Partner-Dîner ganz in Weiß

Dieburg - In Paris hat man 1988 Premiere gefeiert, inzwischen haben es viele Metropolen der Welt nachgeahmt – darunter auch Darmstadt und Groß-Zimmern: das „Dîner en blanc“, das Dinner ganz in Weiß. Und am Freitag, 12. Juni, ist Dieburg dran.

Mit französischer Lebensart feiert Dieburg dann 40 Jahre Verschwisterung mit der Partnerstadt Aubergenville. „Leben wie Gott in Frankreich” sollen alle bei einem eleganten Dinner im Freien unter den Bäumen des Fechenbach-Parks. Und so funktioniert´s: Die Gäste, die zugleich die Organisatoren sind, erscheinen alle weiß gekleidet – bis in die Accessoires. Dass die Tisch weiß gedeckt werden, das Geschirr aus weißem Porzellan ist und weiße Stoffservietten verwendet werden, versteht sich von selbst. Jeder bringt mit und organisiert selbst, was er braucht. Das Essen sollte am besten drei kalte Gänge umfassen.

Klapptische und -stühle eignen sich gut für das Vorhaben und können notfalls auf einem kleinen Sackkarren transportiert werden. Der Park um Schloss Fechenbach ist mit dem Rad oder zu Fuß sehr gut erreichbar. Parkplätze sind leider nur in sehr begrenztem Umfang vorhanden. Ab 18 Uhr stellen alle Teilnehmer ihre mitgebrachten Tische in langen Reihen auf. Um 19 Uhr wird mit den mitgebrachten Getränken – das darf natürlich auch Champagner sein – angestoßen. Gegen 22 Uhr werden zum Abschied Wunderkerzen entzündet, dann wird aufgeräumt, alle Reste und der Müll mitgenommen. Der Veranstaltungsort wird so hinterlassen, wie er vorgefunden wurde. (eha)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare