Prinzengarde lädt Wissensdurstige an ihren Bratwurststand zum Martinsmarkt ein

Was macht der Vermessungstrupp?

+
Der Vermessungstrupp mit den Leutnants Markus Enders, Ulrich Hieber und Lutz Schulz, sowie den Mariechen Anita Spieß und Johanna Gelfort und den Gardisten Louis Glober und Erik Krichbaum.

Dieburg - Die Ferienzeit nutzte der Vermessungstrupp der Prinzengarde, um Einmessungsarbeiten auf einer – durch diverse Umleitungen entstandene – Hauptverkehrsachse im Herzen von Dieburg durchzuführen.

Einheimische werden die Örtlichkeit leicht erkennen, aber was es mit diesen Vorarbeiten auf sich hat, ließ sich dem Trupp um Leutnant Markus Enders nicht entlocken. Nur soviel sei verraten: Im kommenden Jahr wird die Prinzengarde 66 Jahre und in einer Fastnachtshochburg wie Dieburg gilt es, ein solche Jubliläum gebührend zu feiern. Was es jedoch mit der Örtlichkeit und ihrem Bezug zur Prinzengarde auf sich hat, wissen heute wohl nur noch erfahrene Fastnachter. Für alle anderen kann nur ein Besuch auf dem Martinsmarkt (6. bis 8. November) am Bratwurststand der Prinzengarde empfohlen werden. Auch das Stadtarchiv kann zu Rate gezogen werden. Die Garde freut sich, wissensdurstige Gäste und alle, die schon die Jubiläumsplakette erwerben möchten, am Bratwurststand begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen und Bilder zur Prinzen- und Damengarde finden sich auf der Homepage. Weitere Infos: www.priga.de.

eha

Kommentare