Alles für die Musik und das Konzert

+
Projektchor „All 4 Music“ der Freien Sängervereinigung studiert Musical-Hits ein. „All 4 Music“ bereitet derzeit sein Konzert am 25. April in der Römerhalle vor. Unter der Leitung von Dirk Möller bringt der Projektchor der Freien Sängervereinigung Dieburg Stücke aus diversen Musicals zu Gehör.

Dieburg - Wer wagt, gewinnt: Mit Blick auf das jüngste Wagnis der Freien Sängervereinigung Dieburg jedenfalls darf man diese Aussage mit einem Unterstrich versehen.Von Jens Dörr 

Hatte der Gesangverein bislang noch keine Erfahrung mit eigenen Projektchören gemacht und kaum eine Vorstellung, wie das Vorhaben angenommen würde, so zahlte sich der Versuch aus. „Wir haben mit vielleicht 20 Leuten gerechnet, inklusive der acht Personen, die aus unserem Stammchor teilnehmen wollten“, erzählt Susanne Krimm, Vorsitzende der „Freien“. Gekommen, vor allem dank Werbung in der Zeitung, sind schlussendlich 36. Unter der Leitung von Dirigent Thomas Möller und unter dem Namen „All 4 Music“ tritt der Projektchor am 25. April mit Hits aus diversen Musicals in der Römerhalle auf.

„Wir haben gute junge Stimmen und einige erfahrene im Chor“, freut sich Möller über den Mix, der noch bis vor zwei Wochen größer und bunter wurde: Erst kurz vor dem letzten Probentag im Ringerheim, als sich „All 4 Music“ und der Dirigent sieben Stunden lang intensiv der geplanten Literatur widmeten - einer von drei solcher langen Proben, welche die regelmäßigen, alle 14 Tage stattfindenden Stunden ergänzen -, kamen noch drei Sängerinnen hinzu. Nicht nur aus Dieburg selbst fahren die Musikliebhaber indes zu den Proben: „All 4 Music“ setzt sich mehrheitlich aus Frauen, nichtsdestotrotz auch aus einigen Männern aus Babenhausen, Eppertshausen, Seeheim und Fränkisch-Crumbach zusammen - womit die Liste noch nicht zu Ende geschrieben wäre.

Die personelle Überschneidung mit dem Stammchor blieb somit bei acht Akteuren, die zudem sicherstellen, dass von Sopran bis Bass alle Stimmlagen ausreichend vertreten sind. Bis in diese Tage hinein blieb der Projektchor durchlässig, ließ einen späten Beitritt zu: „Das ist möglich, weil die Sänger die Töne zusätzlich allein daheim üben können“, erläutert Krimm. Dabei helfen entsprechende CDs.

Das sind die Lieblingsmusiker der Spitzenpolitiker

Das sind die Lieblingsmusiker der Spitzenpolitiker

Mit mehreren Solopartien und dem Drei-Dutzend-Frauen-und-Männer-Chor wird das Ende April (Karten für 18 Euro plus Vorverkaufsgebühr sind in der Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers, Mühlgasse 3, erhältlich) in Stücke beispielsweise aus dem „König der Löwen“, dem „Phantom der Oper“ oder der „West Side Story“ münden.

Wofür Dirigent Möller seinen Sängern schon vorab Respekt zollt: „Das Meiste ist wirklich harte Arbeit. Es ist sehr erstaunlich, dass die Leute das wollen und bei Wind und Wetter zu den Proben kommen.“  Vom musikalischen  Ergebnis, das per Beamer optisch mit thematisch passenden Bildern unterlegt werden soll, können sich die Konzertbesucher in einigen Wochen selbst überzeugen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion