Ehrungsabend: Turnverein verleiht seine höchste Auszeichnung / Helene Enders seit 80 Jahren Mitglied

„Josef Brand Preis“ für Evelyn Pfeiffer

+
Diese Mitglieder sind schon seit mindestens einem Vierteljahrhundert Mitglied im TVD und wurden am Samstagabend in der vereinseigenen Halle am Schwimmbadweg geehrt.

Dieburg - Im Anschluss an seine Jahreshauptversammlung mit Wahlen hat der Turnverein Dieburg langjährige Mitglieder geehrt, Frauen und Männern für die Verlängerung des „Pluspunkts Gesundheit“ gedankt und seine höchste Auszeichnung verliehen. Von Jens Dörr

Der „Josef Brand Preis“ geht in diesem Jahr an Evelyn Pfeiffer. Pfeiffer ist eine Frau der Zahlen und wurde zu Beginn der Ehrung mit ebensolchen überrascht (siehe auch „Randnotiz“). Seit 2004 ist sie in Dieburgs größtem – 2 250 Mitglieder zählendem – Verein Vorsitzende des Finanzausschusses. Bei den vom TVD ausgerichteten Schlossgartenfesten 2006 und 2013 war sie in führender Position an der Hauptkasse tätig. Sportlich ist vor allem die Abteilung Turnen das Steckenpferd Pfeiffers, die 1984 im TVD eintrat: 1989 brachte sie sich zunächst als Assistentin im Kinderturnen ein, wurde 1996 Gruppenleiterin und erhielt 1999 die Verdienstnadel in Bronze. 2000 übernahm sie für die gesamte Abteilung die Budgetverantwortung. Am Samstag vor dem Ehrungsreigen bestätigten die Mitglieder Pfeiffer als Vorstandsmitglied für die Finanzen. Die Laudatio hielt in Andrea Fenn jene, die den „Josef Brand Preis“ ein Jahr zuvor erhalten hatte.

Mit einer Urkunde und bei den Frauen Blumen sowie bei den Männern Wein für ihre Verlängerungen des „Pluspunkts Gesundheit“ ausgezeichnet wurden am Samstagabend zehn TVD-Mitglieder, die sich in diversen Angeboten des Vereins Verdienste erwerben: Im Einzelnen waren das Laura Chacon Biebach für ihr Aquatraining und die neu eingeführte Gruppe „Fit & Aktiv 35+ für Sie und Ihn“, Anne Dietzel (Nordic Walking), Anne Dreieicher (Präventionssport für Männer, Frauengymnastik), Marion Dreieicher (Frauengymnastik), Frauke Glaser (Seniorensport für Frauen), Ursula Kohl (Fitness Mix), Heinz Kropp (Funktionelle Gymnastik, FDH, Körper in Balance), Andreas Luckhardt (Fit & Aktiv Männer 35+), Gisela Schmid (Fitness für Sie und Ihn, Wirbelsäulen-Gymnastik) und Katharina Stützer (Seniorengymnastik im Altenheim St. Rochus).

Bei den langjährigen Mitglieder stellte eine treuemäßig alles in den Schatten – auch wenn sie die Auszeichnung am Samstag nicht selbst entgegennehmen konnte: Helene Enders ist bereits seit 80 Jahren, also seit 1935, Mitglied im Dieburger Turnverein. Schon seit 60 Jahren im Verein sind Heinz Braun, Heinz Kropp, Maria Hoen und Hiltrud Hock. Klaus-Ulrich Becker, Wieland Becker und Maria Trojan sind seit einem halben Jahrhundert mit von der Partie. Seit 40 Jahren gehören Klaus Faschinger, Christel Grimm, Marianne Harrison, Richard Hein, Edeltraud Jenovai, Marianne Lenhardt, Kai Schambach und Elisabeth Schmitt dem TVD an.

Noch länger ist die Liste jener, die dem TVD seit 25 Jahren die Treue halten: Das sind diesmal Barbara Bausch, Monika Beckmann, Andrea Burkhardt, Sebastian Franz, Ulrich Graute, Christine Hartmann-Neuberger, Katharina Husein, Markus Kraffczyk, Genovefa Leng, Thomas Lindinger, Gerhard Löffler, Evelyn Richter, Brigitte Rick, Uwe Schott, Willi Staudt, Jürgen Stemmler, Helga Timling, Waltraud Weber, Agnes Wiechmann und Mathias Zimprich.

Fünf Mitglieder - Uwe Hauschild, Biance Mais, Birgit Pfeiffer sowie Mario und Sabine Hiller - erhielten außerdem die Verdienstnadel in Bronze. Jene in Silber überreichten Vorsitzender Ulrich Bausch und seine Stellvertreterin Karin Ruf an Bernhard und Andrea Fenn, Wolfgang Dischka und Pia Seehausen. Sie alle brachten sich in den vergangenen Jahren oft an verschiedenen Stellen und kontinuierlich in ganz verschiedenen Funktionen ins Vereinsleben ein. Wie auch bei allen Geehrten ab 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten sie nicht nur Blumen oder Wein, sondern auch Gutscheine für Dieburger Geschäfte.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion