Vereinsmitglieder aus der Region geehrt

Ein besonderes Leben für den Sport

+
Waren am Abend des Sports im Hessischen Landtag (von links): Florian Pieper, Jens Dörr, Yvonne Schumacher, Christine Otten, Dr. Wilhelm Otten und Tobias Beck.

Münster/Dieburg/Wiesbaden - Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Sportfördergruppe der Hessischen Polizei lud der Präsident des Hessischen Landtags, Norbert Kartmann, zum Abend des Sports nach Wiesbaden ein.

Bereits zum fünften Mal stand die Feier ganz im Zeichen des Austauschs von Vertretern aus Politik, Sport und ehrenamtlich Engagierten. Unter ihnen befanden sich auch zwei Münsterer. „Das Ehrenamt im Sportbereich lebt von aktiven Vereinsmitgliedern. Christine Otten und Tobias Beck sind herausragende Beispiele“, so der örtliche Landtagsabgeordnete Manfred Pentz. Otten ist bereits seit Jahren Trainerin im Münsterer Turnverein und setzt sich für die Jugendgruppen der Vereine ein. Beck ist langjähriges Mitglied bei der DJK Blau-Weiß Münster.

Aber nicht nur die ehrenamtliche Tätigkeit sollte mit der Einladung zum fünften Abend des Sports honoriert werden. Florian Pieper, Nachwuchsfußballer aus Dieburg, wechselt in der nächsten Saison vom SV Victoria Aschaffenburg 01 zum TSV 1860 München.

Zu den Ehrengästen zählte ein weiterer Dieburger: Der freie Journalist und Pressefotograf Jens Dörr wurde aufgrund seiner „kontinuierlichen und fachlich herausragenden Sportberichterstattung“ insbesondere im Fußball und Ringen eingeladen. Dörr ist Mitarbeiter unserer Zeitung und begleitet unter anderem für das Fachmagazin „kicker“ seit Jahren den Aufschwung des SV Darmstadt 98. Zudem hat der 31-Jährige mit Blick auf die Ringerklassen bei diversen Zeitungen und Magazinen einen guten Ruf erworben. (chi)

Kommentare