Letzte Proben für die Nachtwächterrundgänge

Winzer und Pflasterer holen sich den Feinschliff

+
Eine Szene, wie sie die Teilnehmer des diesjährigen Nachtwächterrundgänge des Heimatvereins erwarten wird: Wie in weinseliger Runde üblich, wird bei den Winzern aus Dieburg auch heiter musiziert.

Dieburg - Kommenden Freitag, 27. November, ist es einmal mehr soweit: Dann führen die Nachtwächter des Heimatvereins wieder Gruppen Geschichtsinteressierter durch Dieburg, bleiben hier und da stehen und erläutern unter bestimmten thematischen Aspekten Wissenswertes zur Gersprenzstadt. Von Jens Dörr 

Halt machen werden die Teilnehmer zweimal auch etwas länger: Erneut lassen zwei Theaterszene das historische Dieburg lebendig werden. In den vergangenen Wochen holten sich bei Proben zwei Dutzend Darsteller den letzten Feinschliff. Der Heimatverein hat in diesem Jahr die Themen „Dieburgs Wein“ und „Dieburgs Pflasterer“ ausgewählt, um den Rundgängern ihre Heimat aus diesen, bislang eher unbekannten Perspektiven näher zu bringen. Um den Rebensaft und seinen Bezug zu Dieburg geht es in den Texten, die Monika Dambier-Blank unter anderem nach Quellen aus „Dieburg, Beiträge zur Geschichte einer Stadt“ verfasst hat.

13 Schauspieler verschiedenen Alters hauchen ihren Zeilen Leben ein. So wird Uwe Setzer als Winzermeister zu erleben sein. Hans Setzer spielt den Sohn des Winzermeisters, Dambier-Blank ist selbst auch aktiv, mimt die Haushälterin. In weiteren Rollen zu sehen sein werden Katharina Richter als Haushaltshilfe, Karlheinz Braun als „Altknecht Jakob“, Thorsten Setzer als „Jungknecht Schorsch“, René Lüders als fahrender Musikant sowie Thomas Buchert und Thomas Jung als Wanderarbeiter. Lukas Richter und Jan Lüders sind die jüngsten Mitwirkenden, stellen junge Wingertsgehilfen da. Als Erzählerinnen wirken Irmtraut Schulz-Hock und Irmtraud Pauly-Richter mit. Wie es in weinseliger Runde üblich ist, kommt auch der Gesang (Volkslieder nach Überlieferung) nicht zu kurz.

Plastisch die Vergangenheit erleben werden die Teilnehmer der Nachtwächterrundgänge auch beim kleinen Schauspiel „Dieburgs Pflasterer“. Hier bringen sich als Darsteller Josef Thomas, Wolfgang Thomas, Manfred Müller (alle als Pflasterer), Gerd Pflamm (Maulwurfsfänger) und Wolfgang Hönche (Ausscheller) ein. Theresia Müller, Christiane Lachheb und Sonja Werner spielen die Frauen der Pflasterer. Helga Woodfin mimt Hilde, Chefin eines Pflastererbetriebs. Zudem spielen Josephine Werner und Constantin Eidenschink als Kinder der Pflastererfamilien mit. Der Text stammt hier von Sonja Werner.

Der Vorverkauf ist inzwischen abgeschlossen und laut Heimatvereins-Vorsitzender Maria Bauer stark verlaufen. Karten im Vorverkauf gibt es nur noch für den Nachmittagsrundgang (15 Uhr) am 12. Dezemberb direkt beim Heimatverein zu erwerben. Für alle anderen Rundgänge gibt es im Vorverkauf keine Tickets mehr. An der Abendkasse (Rundgänge freitags immer ab 18 und 18.30 Uhr) gehen pro Rundgang noch zehn Karten in den Verkauf.

Kommentare