Abschlussübung der Freiwilligen Feuerwehr

Zwei Personen aus Auto gerettet

+
Übungsszenario: Im Gewerbegebiet hat es einen Unfall zwischen einem Radlader und einem Pkw gegeben. Personen müssen aus dem Auto befreit werden.

Eppertshausen -  Vor der Herausforderung, zwei eingeklemmte Personen aus einem Fahrzeug mit schwerem technischem Gerät zu befreien, haben die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eppertshausen vor wenigen Tagen gestanden.

Im Gewerbegebiet Ost II fand die Abschlussübung zum Thema „Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen“ statt, wie der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Marius Murmann berichtet. Bei vier Ausbildungsabenden in diesem Jahr waren zuvor die Grundlagen, die Ordnung an der Einsatzstelle und die benötigten Gerätschaften nach Verkehrsunfällen sowie eine Einsatzübung mit den Einsatzkräften behandelt worden. Bei der Abschlussübung wurden die geschulten Tätigkeiten nun in einer realitätsnahen Übung dargestellt. Simuliert worden war ein Unfall zwischen einem Pkw und einem Radlader.

Murmann dankte der Firma KFZ Servicepoint Hilling für das Bereitstellen und anschließende Entsorgen des Unfallwagens, wodurch die Übung erst ermöglicht werden konnte. (nkö)

Bilder einer Katastrophenübung in Rodgau

Katastrophenschützer üben an Grillhütte

Quelle: op-online.de

Kommentare