Noch freie Plätze

OWK bietet Segelfreizeit in Holland an

Eppertshausen - Segeln wie vor 100 Jahren, aber ohne den engen Zeitplan der damaligen Zeit, das kennen zahlreiche Landratten des Odenwaldklubs seit über 30 Jahren.

Der Kurs der Fahrt vom 23. bis 30. August wird vom Wetter und den Gezeiten mitbestimmt. Alle müssen fest mit anpacken, wenn es gilt, Wendemanöver auszuführen, gegen den Wind zu kreuzen oder wenn das Schiff im Hafen vertäut ist, auch noch die Segel verpacken. Jeder hat einen festen Platz in der Mannschaft, hilft bei den anfallenden Arbeiten an und unter Deck.

Es bleibt aber noch genügend Zeit auszuspannen, zu dösen und seinen Gedanken in den Kanälen, der Zuidersee und auf der weiten Nordsee nachzuhängen. Und wer will, kann über die Seefahrt vieles lernen, über Strömungen, Wetter, Untiefen und die wechselvolle Geschichte der christlichen Seefahrt.

Inselhüpfen in Queensland

Die Bisshop van Arkel ist vielen OWK-Mitseglern bereits ein sehr vertrautes Schiff. Der schnelle Schoner mit seinem schwungvollen Profil und fast 700 Quadratmeter Segelfläche bietet 16 Gästen ausreichend Bewegungsfreiheit und Komfort. Das zweite Schiff, die Marie Galante, ein Logger mit etwas weniger Segelfläche hat aber gute Segeleigenschaften. Auf beiden Schiffen haben 34 Personen Platz.

Der Abfahrtshafen der OWK-Reise ist Amsterdam, das Ziel des Törns ist Harlingen. Die An- und Abreise erfolgt mit dem Bus. Weitere Information und die Anmeldung zur Segelfreizeit bei Norbert Anton, s 06071 32462, oder n.anton@t-online.de. Die voraussichtlichen Kosten für den Törn liegen bei 515 Euro, Kinder und Jugendliche 475, Nichtmitglieder 545 Euro.

(tm)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare