Schulstraße bis Ende Mai fertig saniert

Bagger buddeln wieder am Kanal

+
In der Schulstraße Eppertshausen ist die kurze Winterpause für die Bagger beendet: Derzeit wird der alte Kanal im engen Kurvenbereich in Höhe der Hausnummer 8 und 13 ausgetauscht. Im Mai soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Eppertshausen - Die grundhafte Sanierung der Schulstraße geht nach einer dreiwöchigen Winterpause weiter – nicht zur Freude aller Anwohner, die nun Bagger und Baumaschinen direkt vor ihren Grundstücken und Einfahrten stehen haben. Von Thomas Meier

„Es geht wieder seinen vorgesehenen Gang“, sagt Jürgen Geist vom Fachbereich 3 der Verwaltung, Hochbau, Bau- und Grundstücksordnung sowie Räumliche Planungs- und Entwicklungsmaßnahmen. Die Arbeiten an Kanalaustausch und Straßenerneuerung erfuhren bereits kurz nach Baubeginn im Mai vergangenen Jahres eine massive Kostensteigerung. Mit 660.000 Euro veranschlagt, mussten 200.000 Euro wegen der notwendig gewordenen verstärkten Spundungsmaßnahmen zusätzlich bereitgestellt werden. Grund sind elf im Straßenzug nicht unterkellerte Häuser, denen statt eines Fundaments nur das – in Eppertshausen stark sandhaltige – Erdreich Halt gibt. Wird die Straße ausgekoffert, um ans Kanalnetz zu gelangen, könnten diese Gebäude in ihrer Stabilität beeinträchtigt werden und abrutschen.

Nach einem deshalb erstellten statischen Gutachten waren die besonderen Sicherungsmaßnahmen eingeleitet worden, was auch zur Zeitverzögerung des Projektes führt. Derzeit wird der marode Hauptkanal am Engpass in Höhe der Häuser Schulstraße 8 und 13 ausgetauscht. „Im Mai“, so schätzt Geist, „wird die Sanierung der Schulstraße fertig sein.“

Schwarzbuch: So werden unsere Steuern verschwendet

Schwarzbuch: So werden unsere Steuern verschwendet

Quelle: op-online.de

Kommentare