Ausbildungsverbund mit Verstärkung

Tupperware beim Azubi-Sharing

+
Tupperware in Eppertshausenkonnte jetzt für den Ausbildungsverbund mit Kreis und Kommune gewonnen werden.

Eppertshausen - Der Ausbildungsverbund des Landkreises Darmstadt-Dieburg in Zusammenarbeit mit Kommunen und Unternehmen ist eine Erfolgsgeschichte.

Junge Menschen profitieren zum Start des Berufslebens von den Erfahrungen sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der freien Wirtschaft. Die bei der Kreisverwaltung angestellten Auszubildenden sind 18 Monate in den Firmen und jeweils neun Monate in den Behörden tätig. Neu im Verbund ist auf Initiative der Koordinierungsstelle der Kreisverwaltung und des Eppertshäuser Bürgermeisters Carsten Helfmann jetzt die mit einem neuen Logistikzentrum in Eppertshausen ansässige Firma Tupperware, die ein umfangreiches Sortiment an Küchen- und Haushaltsartikeln auf den berühmten Tupperpartys anbietet.

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Landrat Klaus Peter Schellhaas, für das Personal der Kreisverwaltung verantwortlich, begrüßt den neuen Verbundpartner aus dem Osten des Landkreises: „Unser Azubi-Sharing ist bereits seit 1996 ein Erfolgsmodell. Wir gehen jetzt in die 19. Runde und die guten Ergebnisse und die Zufriedenheit auf allen Seiten sprechen weiter für den Verbund, Dass Tupperware jetzt mit dabei ist, begrüßen wir sehr.“

Der Landkreis bildet neben den hausinternen Verwaltungsauszubildenden derzeit neun zusätzliche im Verbund mit verschiedenen Partnern aus.

(tm)

Quelle: op-online.de

Kommentare